Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Genmutation könnte Schuld an Schlafstörungen sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Angeborene Müdigkeit  

Genmutation könnte Schuld an Schlafstörung sein

11.04.2017, 16:31 Uhr | hs, t-online.de

Genmutation könnte Schuld an Schlafstörungen sein. Wer morgens nicht erholt ist, hat möglicherweise eine Ausrede: Es liegt an den Genen! (Quelle: imago/McPhoto)

Wer morgens nicht erholt ist, hat möglicherweise eine Ausrede: Es liegt an den Genen! (Quelle: McPhoto/imago)

Viele Deutsche schlafen schlecht und kommen morgens nur schwer aus dem Bett. Das Fatale: Die Müdigkeit kann in den Genen liegen. Das zumindest legt eine Studie nahe.

Warum müssen wir schlafen?

"Schlaf muss irgendeine sehr wichtige Funktion haben, aber wir wissen noch nicht, welche das ist", sagt Jason Gerstner von der Washingont State University in Spokane.

Bislang gehen die Forscher davon aus, dass ausreichend Schlaf wichtig für den Energiestoffwechsel, Gedächtnisleistungen und Lernprozesse ist. In der Nacht wird das Erlebte verarbeitet und die Psyche kann sich erholen.

Forscher finden das Schlafgen

Gerstner und seine Kollegen identifizierten ein Gen bei Mäusen, das den Schlaf-Wach-Rhythmus beeinflusst. FABP7 heißt es und sorgt bei den Nagern für einen gesunden Schlaf. Gentechnisch veränderte Mäuse, denen das Gen fehlte, schliefen dagegen schlecht und blieben müde.

Es stellte sich die Frage, ob das Gen auch bei Menschen den Schlaf reguliert. Dazu werteten die Forscher Daten einer japanischen Schlafstudie aus, an der fast 300 Probanden teilgenommen hatten. Über eine Woche lang wurde der Schlaf beobachtet, anschließend die DNA der Teilnehmer untersucht.

Es stellte sich heraus, dass bei 29 der Probanden eine Punktmutation im Gen FABP7 vorlag. Sie schliefen zwar genauso lang wie die anderen Teilnehmer. Das defekte Gen erhöhte aber die Zahl ihrer nächtlichen Wachphasen. Sie schliefen einfach schlechter. 

Alter Mechanismus, der die Zeit überdauert hat

Auch bei Fruchtfliegen konnten die Forscher den gleichen Effekt wie bei Mäusen und Menschen beobachten. Genmanipulierte Drosophila-Fliegen mit dem defekten Gen schliefen schlechter.

Es ist bemerkenswert, dass das gleiche Gen bei allen drei Spezies für den Schlaf verantwortlich ist. "Vermutlich haben wir einen alten Mechanismus gefunden, der viele evolutionäre Veränderungen überstanden hat", sagt Gerstner. Fruchtfliegen gab es immerhin schon vor 60 Millionen Jahren auf der Erde.

Ist das Geheimnis um den Schlaf jetzt gelüftet?

Die Studie von Gerstner und seinen Kollegen bringt uns Erkentnisse über die biochemischen Prozesse, die in unserem Gehirn den Schlaf-Wach-Rhythmus regeln. Die Forscher betonen aber, dass mit ziemlicher Sicherheit auch andere Gene am Schlafprozess beteiligt sind.

Das Forscherteam will jetzt ergründen, welche Prozesse durch das Schlafgen FABP7 noch gesteuert werden. Sie wollen damit die Frage beantworten: Warum schlafen wir eigentlich?

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Sichern Sie sich 20,- € Rabatt ab 60,- € Einkaufswert
nur für kurze Zeit bei TOM TAILOR
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017