Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Für Kleinkinder ist Mittagsschlaf unverzichtbar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Forschung: Für Kleinkinder ist Mittagsschlaf unverzichtbar

20.09.2010, 13:37 Uhr | ots; rev

Für Kleinkinder ist Mittagsschlaf unverzichtbar . Brauchen Kleinkinder regelmäßigen Mittagschlaf? Experten bejahen die Frage einstimmig.

Brauchen Kleinkinder regelmäßigen Mittagschlaf? Experten bejahen die Frage einstimmig. (Foto: Archiv)

Brauchen Kinder einen Mittagsschlaf? Diese Frage wird immer wieder heiß diskutiert. Die Zeitschrift "Eltern" bringt in ihrer neuen Ausgabe den Stand der Wissenschaft auf den Punkt.

Mittagsschlaf unersetzlich

Ja, die Mittagsruhe sei wichtig, weil sie wie ein Lebenselixier wirke, beantworten Experten die strittige Frage. Kleine Kinder sind ständig neuen Eindrücken ausgesetzt - in den Schlafpausen erholen sie sich davon und verarbeiten den Input. "Im Schlaf wird das Gelernte so lange wiederholt, bis es sich fest verankert hat", so der Regensburger Schlafforscher Prof. Jürgen Zulley. Zusätzlich helfe der Mittagsschlaf beim Wachsen, denn im "Stand-by-Betrieb" schüttet der Körper ein Wachstumshormon aus.

Geregelter Tagesablauf tut Kindern gut

Auch die Frage, ob der Mittagschlaf immer zur gleichen Zeit stattfinden sollte, wird von den Experten bejaht: Ein geregelter Tagesablauf tut kleinen Kindern gut und reguliert am Ende auch den Nachtschlaf, dieser wird so immer zuverlässiger. Bei der Dauer des Mittagsschlafes kommt es ganz auf das jeweilige Kind an. Denn es gibt enorme individuelle Unterschiede, wie aktuelle Studien belegen. Die Durchschnittswerte: bei einem sechs Monate alten Kind etwa dreieinhalb Stunden Schlaf, bei einem Einjährigen zweieinhalb Stunden, mit eineinhalb Jahren zwei Stunden. Jedoch sind Abweichungen von bis zu zwei Stunden normal. Wichtig ist, dass der Tagschlaf zum Nachtschlaf passt. Wenn Eltern feststellen, dass ihr Kind nachts schlechter schläft, dauert die Mittagsruhe eventuell zu lange.

Tagesruhe bis zum vierten Lebensjahr

Und in welchem Alter sollte Schluss sein mit dem Mittagsschlaf? In der Regel im vierten Lebensjahr. Aber auch hier sind Unterschiede normal - manche brauchen das Nickerchen schon mit zwei nicht mehr, andere sind noch im Kindergartenalter dankbar.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017