Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Schlaganfälle bei Kindern haben langfristige Folgen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schlaganfälle  

Schlaganfall bei Kindern

28.11.2008, 10:54 Uhr | sca, dpa

Schlaganfälle bei Kindern haben langfristige Folgen. Langfristige Folgen eines Schlaganfalls - bei betroffenen Kindern müssen Lähmungen der Arme oder Beine und Probleme beim Sprechen therapiert werden.

Langfristige Folgen eines Schlaganfalls - bei betroffenen Kindern müssen Lähmungen der Arme oder Beine und Probleme beim Sprechen therapiert werden. (Bild: dpa)

Erleiden Kinder einen Schlaganfall, sind häufig Verhaltensauffälligkeiten die Folge. Körperliche Beschwerden und soziale Isolation, eine kleinere Aufmerksamkeitsspanne und schulische Probleme seien weitere Auswirkungen. Das ergab eine Studie des Zentrums für klinische Psychologie und Rehabilitation der Universität Bremen. Dabei erfassten die Wissenschaftler den Zustand von 111 Patienten zwischen drei und 18 Jahren, die im Laufe ihres Lebens bereits einen Schlaganfall erlitten hatten. Bei manchen Betroffenen ereignete sich dieser vor der Geburt oder kurz danach, bei anderen während der Kindheit und Pubertät.

Diverse Auffälligkeiten

Rund 34 Prozent der Kinder und Jugendlichen wiesen sogenannte internalisierende Symptome auf: Sie waren depressiv, ängstlich oder sozial isoliert. 36 Prozent zeigten externalisierende Auffälligkeiten, sie verhielten sich zum Beispiel aggressiv gegenüber Gleichaltrigen oder Eltern. Die Hälfte der Kinder, die älter als sechs Jahre waren, hatten schulische Probleme, berichtet die in Stuttgart erscheinende Fachzeitschrift "Fortschritte der Neurologie Psychiatrie".

Vom Zeitpunkt abhängig

Der Zeitpunkt des Schlaganfalls wirkt sich den Wissenschaftlern zufolge auf die Krankheitssymptomatik aus. Ereignet sich der Infarkt in der Kindheit, dann dominierten körperliche Beschwerden und Verhaltensauffälligkeiten. Kommt es bereits in den ersten Lebensmonaten zu einem Schlaganfall, dann gingen damit langfristige soziale und emotionale Entwicklungsverzögerungen einher.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017