Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Wer sollte nicht geimpft werden?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wer sollte nicht geimpft werden?

28.11.2008, 13:55 Uhr

Personen, die gegen den Impfstoff allergisch reagieren oder bei denen bereits im Vorfeld eine Allergie gegen die Hilfsstoffe bekannt ist. Bei Personen mit einer Blutgerinnungsstörung ist ebenfalls Vorsicht geboten, da es an der Einstichstelle zu einer Blutung kommen kann. Darüber hinaus sollte die Impfung verschoben werden, wenn die zu impfende Person an einer schweren und fieberhaften Erkrankung leidet. Bisher nicht untersucht wurde, ob Patienten mit einem geschwächten Immunsystem, zum Beispiel aufgrund eines genetischen Defekts oder einer HIV-Infektion, eine ausreichende Immunantwort auf die HPV-Impfung entwickeln.
Quelle: Deutsches Krebsforschungszentrum - Krebsinformationsdienst

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017