Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

U4: Koordination und Haltung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

U4: Koordination und Haltung

16.01.2009, 11:33 Uhr | das geflügelte wort

Das Kind sollte inzwischen in der Lage sein, in verschiedenen Tonlagen zu kommunizieren und gezielt zu lächeln. Um das herauszufinden, versucht der Arzt mithilfe von Sprechen und Spielen einen sozialen Kontakt mit ihm aufzunehmen. Es ist immerhin inzwischen etwa drei, vier Monate alt und kann oft bereits nach Spielzeug greifen sowie seinen Kopf im Sitzen kurz halten und seine Beine „im Stand“ strecken. Der Kinderarzt sucht gezielt nach Koordinations- und Haltungsstörungen, die vom Gehirn ausgehen könnten. Der Alltag mit dem Kind, Ernährung und Schlafrhythmus sind diesmal Bestandteil des Gesprächs mit dem Arzt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal