Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Schwerhörigkeit bei Kindern steigt dramatisch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hörschäden  

Schwerhörigkeit bei Kindern steigt dramatisch

24.04.2009, 14:33 Uhr | iri, t-online.de

Zu laute Musik ist Hauptursache für Schwerhörigkeit bei Kindern.Zu laute Musik ist Hauptursache für Schwerhörigkeit bei Kindern. (Bild: Imago)Die Zahl schwerhöriger Kinder und Jugendlicher in Deutschland hat dramatisch zugenommen. Im vergangenen Jahr wurden 580 bei der Krankenkasse DAK versicherten Patienten unter 18 Jahren ein Hörgerät verschrieben. Das sei im Vergleich zu 2005 ein Anstieg um 38 Prozent, teilte die DAK am Freitag in Hamburg mit.

Schwerhörigkeit Häufigste angeborene Erkrankung
Heilmittel Mehrheit der Eltern setzt auf Homöopathie
Forum Diskutieren Sie mit

Geschädigtes Hörvermögen ist nicht heilbar

Fast jeder vierte Jugendliche in Deutschland hat inzwischen einen nicht heilbaren Hörschaden. "In Zukunft werden immer mehr Kinder und Jugendliche unter einer bleibenden Hörschädigung leiden", sagte der Ohrenarzt und DAK-Experte Gernot Hermanussen zum Tag des Lärms am 29. April. Viele junge Menschen wüssten nicht, dass ein geschädigtes Hörvermögen nicht heilbar ist.


Hauptursache für Schwerhörigkeit: Laute Musik & Mini-Kopfhörer

Als Hauptursache für Schwerhörigkeit bei jungen Menschen gilt zu laute Musik bei Disco-Besuchen, Pop-Konzerten und die Dauerbeschallung über Mini-Kopfhörer. Besonders tückisch sei, dass Musiktöne angenehmer wahrgenommen werden als Baustellen- oder Verkehrslärm. "Wer jahrelang Musik mit Schalldruckpegeln über 100 Dezibel hört, schädigt die feinen Haarzellen im Innenohr so stark, dass am Ende eine bleibende Hörschädigung daraus wird", sagte Hermanussen.

Intaktes Gehör für bestimmte Berufe Voraussetzung

Die DAK wies auch die Notwendigkeit eines gesunden Gehörs für verschiedene Berufe hin, so zum Beispiel für den Lehrer-, den Kraftfahrzeug-Mechaniker- oder den Pilotenberuf. Jugendliche mit einem Hörschaden könnten bereits an der medizinischen Eignungsuntersuchung scheitern. Die DAK rät Eltern daher, mit ihren Kindern über gehörschädigenden Lärm und Schutzmöglichkeiten zu reden.

Stress Frühkindlicher Stress wirkt lange nach
Newsletter Immer top-informiert mit dem Eltern-Newsletter

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017