Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Sehschwäche: Häufiges Augenreiben ist Hinweis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sehschwäche  

Hinweise auf Sehschwäche

25.06.2009, 16:10 Uhr | rev, dpa

Augenreiben kann ein Zeichen für eine Sehschwäche sein.Augenreiben kann ein Zeichen für eine Sehschwäche sein. (Bild: Imago)Reibt sich ein Kind häufig die Augen oder klagt es regelmäßig über Kopfschmerzen, hat es womöglich Sehprobleme. Auch unsicheres und langsames Schreiben oder Lesen können Anzeichen für eine bislang unentdeckte Sehschwäche sein, erläutert das Kuratorium Gutes Sehen (KGS) in Berlin.

Schwerhörigkeit Häufigste angeborene Erkrankung
Schlaftipps Kinder bis 6 Monate
Schlaftipps Kinder zwischen 6 und 12 Monaten
Schlaftipps Kinder ab 12 Monaten

Fast 20 Prozent haben Sehprobleme

Eltern sollten die Augen ihres Kindes daher regelmäßig überprüfen lassen. Denn ein Kind, das nicht gut sieht, bleibt zum Beispiel in der Schule oft hinter seinen Möglichkeiten zurück. Laut dem KGS gehen Fachleute davon aus, dass rund 18 Prozent der Kinder im Vorschulalter Defizite beim Sehen haben.

Forum Diskutieren Sie mit
Newsletter Immer top-informiert mit dem Eltern-Newsletter

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017