Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Elektrounfälle

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Elektrounfälle

| Jenni Zwick; www.kinderaerzte-im-netz.de

Steckdosen, Stromkabel oder Elektrogeräte faszinieren jedes Kind. Deshalb geschehen leider viel zu häufig Elektrounfälle. Vor allem dann, wenn Kinder unbeaufsichtigt mit Geräten und Elektrokabeln spielen oder Steckdosen nicht gesichert sind. Elektrounfälle können zu schweren und lebensbedrohlichen Verletzungen führen. Bekommt das Kind einen elektrischen Schlag, sind Verbrennungen an den Ein- und Austrittstellen des Stromes, den sogenannten Strommarken sowie an den Organen und inneren Geweben die Folge. Häufig sehen die Strommarken nur wie kleine Brandwunden aus, dabei richten sie auch im Inneren des Körpers großen Schaden an. Es kann zu einem Atem- und Herzstillstand kommen. Der Strom verursacht eine starke Muskelverkrampfung, so dass der Körper des Kindes an dem Gerät, durch das es den Stromschlag erlitten hat, quasi "festklebt".

Typische Symptome bei einem Elektrounfall sind...
- Sichtbare Strommarken
- Schneller Puls, Herzrhythmusstörungen
- Bewusstlosigkeit oder Bewusstseinsstörung
- Muskelverkrampfung und „Festkleben an der Stromquelle“
- Atemstillstand

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017