Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Trockenobst löst so manches

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hausmittel  

Trockenobst löst so manches

Für die ganz Kleinen ist es noch nicht geeignet, aber ab einem Alter von zwei Jahren kann ein Kind, das sich mit dem Stuhlgang schwertut, durchaus ein wenig Trockenobst naschen. Besonders wirkungsvoll: Feigen, Rosinen und Pflaumen, die man am besten über Nacht in ein wenig Wasser einweicht und dann vor dem Frühstück zu sich nimmt. Es sollten allerdings nicht mehr als ein oder zwei sein. Denn sonst bekommt das Kind Bauchschmerzen. Ebenfalls bei etwas älteren Kindern können ein wenig ungeschroteter Leinsamen oder ein bisschen Sauerkraut den Darm in Schwung bringen.

Zurück zum Artikel: Verstopfung bei Kindern

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal