Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Smoothies bieten wenig Gutes für viel Geld

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Smoothies  

Vorsicht bei Getränken: wenig Gutes für viel Geld

13.10.2008, 17:47 Uhr | ots; ruf

Kind trinkt Orangensaft.Kindergetränke sind häufig überzuckert und teuer. (Bild: Archiv)Sie haben witzige Namen und sind peppig aufgemacht: Spezielle Durstlöscher für Kinder animieren die Kleinen zum Zugreifen und sollen den Eltern das Gefühl geben, etwas Gutes für ihren Nachwuchs zu kaufen. Doch Ernährungsexperten halten Kindergetränke für überteuert und überflüssig, berichtet die Zeitschrift "Eltern".
#
Getränke Smoothies greifen Zähne an
Gesetz Krebsforscher gegen Schokozigaretten
Babynahrung 15 Menüs im Test: Zu wenig Fett in Babynahrung

Viel Zucker und überflüssige Nährstoffe

Die meisten dieser Getränke, so die Experten, enthalten zu viel Zucker. Darüber hinaus sind sie oft mit unnötigen Nährstoffen angereichert, in vielen stecken Aroma-, Farb- und andere Zusatzstoffe. Aber auch ganz normale Fruchtsäfte, die an sich gesund sind, haben für Kinder Nachteile, warnt "Eltern". Denn zu viel davon fördert Übergewicht. Der Grund: In Fruchtsäften stecken reichlich Kalorien, die in flüssiger Form jedoch weniger sättigen. Was dazu führt, dass auch Kinder mehr trinken, als ihrem Körper gut tut. Kinder sollten Fruchtsäfte zum Durstlöschen deshalb immer nur verdünnt mit Wasser im Verhältnis eins zu zwei trinken!

Smoothies keine Durstlöscher

Für die trendigen Smoothies, also pürierte Obstgetränke, gilt wie für Fruchtsäfte: Ein Glas kann eine der drei empfohlenen Portionen Obst am Tag ersetzen - wenn sie keinen Zucker und keine Zusatzstoffe enthalten. Als Durstlöscher sind Smoothies zu gehaltvoll, dafür perfekt als Nachtisch. Sie sind übrigens blitzschnell selbst gemacht: einfach Erdbeeren, Himbeeren oder Bananen im Mixer pürieren und mit etwas Fruchtsaft, Wasser oder Joghurt verflüssigen.

Ernährung Haben Sie genug Folsäure intus?
Lebensmittel Viele Kinderlebensmittel sind überzuckert

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche


Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal