Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Fast Food kann auch gesund sein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesunde Ernährung  

Fast Food kann auch gesund sein

21.05.2010, 13:53 Uhr

Wenn Pizza oder Burger ganz  oben auf der Wunschliste der Familie stehen, dann kann man diese auch ohne schlechtes Gewissen servieren. Und zwar, wenn man sie selbst macht. Etwas Rindfleisch zum Burger anbraten oder einen Getreidebratling aus der Packung anrühren, Salat und Tomate dazu und zwischen zwei Brötchenhälften legen – fertig. Bei der Pizza hat man verschiedene Möglichkeiten: Entweder man kauft Fertigteig und belegt diesen nach Wunsch oder man greift auf die Tiefkühlpizza zurück und peppt die dann mit ein paar weiteren gesunden und frischen Zutaten ein wenig auf.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal