Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Ernährung: Mehr Allergien durch westliche Ernährung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ernährung  

Mehr Allergien durch westliche Ernährung

09.08.2010, 10:09 Uhr | dapd

Ernährung: Mehr Allergien durch westliche Ernährung. Mehr Ballaststoffe für eine bessere Gesundheit.

Allergien kann man durch den Verzehr von Ballaststoffen vorbeugen. (Bild: imago)

Die Essensgewohnheiten in Europa sind womöglich ungesünder als man denkt. Mediziner an der Universität Florenz fanden heraus, dass die Kost die Zusammensetzung der Bakteriengemeinschaften im Magen-Darm-Trakt maßgeblich prägt. Die westliche Ernährung begünstigt demnach die Zunahme von Allergien. Die Forscher geben Tipps zur Vorbeugung.

Gesundheitsprobleme durch westliche Ernährung

Die Mediziner verglichen in ihrer Studie die Darmflora von insgesamt 29 italienischen und afrikanischen Kinder miteinander. Alle Kinder waren im Alter von einem bis sechs Jahren. Die afrikanischen Kinder lebten in einem Dorf in Burkina Faso und ernährten sich hauptsächlich von Getreide, Hülsenfrüchten und Gemüse. Die aus Florenz stammenden Kinder aßen dagegen deutlich mehr Fleisch, Fett und Zucker sowie viel weniger Ballaststoffe. Die Forscher fanden heraus, dass die italienischen Kinder deutlich mehr Darmmikroben hatten, die mit Übergewicht im Erwachsenenalter einhergehen. Zudem hatten sie weniger Fettsäuren, die vor Entzündungen des Verdauungstraktes schützen. Wichtige Darmbakterien wie Xylanibacter oder Prevotella fehlten sogar fast vollständig.

Andere Faktoren nicht ausschlaggebend

Die Wissenschaftler führen diese Differenzen hauptsächlich auf die unterschiedliche Ernährung zurück. Andere Faktoren wie Erbanlagen, Klima, Geografie oder Hygiene spielen demnach nur eine untergeordnete Rolle. Denn bei jenen italienischen und afrikanischen Kleinkindern, die noch gestillt wurden, waren die Keimkolonien einander sehr ähnlich.

Ballaststoffe als Schutz vor Allergien

Da die westliche Ernährung die Mikrobenvielfalt schmälere und damit zum Anstieg von allergischen und entzündlichen Erkrankungen beitrage, sollten Kinder zum Schutz vor Allergien reichlich Ballaststoffe verzehren, so die Forscher.

(Quelle: "Proceedings of the National Academy of Sciences")

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche


Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal