Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit > ADHS und ADS >

Hand- und Fußgreifreflex

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hand- und Fußgreifreflex

14.12.2010, 11:54 Uhr

Drückt man einem Säugling auf die Handinnenfläche, antwortet das Baby mit einer Greifbewegung. Dieser Reflex diente entwicklungsgeschichtlich dem Festhalten an der Mutter. Würde er nicht ausreifen, könnte das Kind nicht das Gehen erlernen. Der Handgreifreflex ist zum Ende des neunten Lebensmonats verschwunden, der Fußgreifreflex zum Ende des ersten Lebensjahres.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal