Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Mumps

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mumps

Ansteckungsgefahr: Die Gefahr besteht etwa sieben Tage vor bis neun Tage nach Beginn der Drüsenschwellung.

Wann darf das Kind wieder in den Kindergarten beziehungsweise in die Schule? Frühestens neun Tage nachdem die Wangen angeschwollen sind, darf das Kind wieder in Kindergarten oder Schule.

Kontaktpersonen des kranken Kindes: Kinder, die mit dem Betroffenen in Kontakt waren und zudem nicht geimpft sind, müssen 18 Tage lang von Kindergarten und Schule fernbleiben.

Schutz vor Ansteckung: Das Robert Koch-Institut empfiehlt Kinder gegen Mumps impfen zu lassen. Siehe Impfkalender.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Anzeige
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017