Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Krebs: Strahlentherapie hat bei Kindern relativ wenig unerwünschte Nebenwirkungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Krebs  

Kinder überstehen Strahlentherapie relativ glimpflich

03.01.2011, 09:00 Uhr | ots

Krebs: Strahlentherapie hat bei Kindern relativ wenig unerwünschte Nebenwirkungen. Eine Strahlentherapie bringt meist viele unerwünschte Wirkungen mit sich. Bei Kindern scheint das weniger der Fall zu sein. (Bild: imago)

Eine Strahlentherapie bringt meist viele unerwünschte Wirkungen mit sich. Bei Kindern scheint das weniger der Fall zu sein. (Bild: imago)

Bei Kindern, die an Krebs erkrankt sind, hat eine Strahlentherapie relativ wenige Nebenwirkungen, zeigen aktuelle Daten.

Daten von deutschen Krebszentren

Die unerwünschten Folgen einer Strahlentherapie fallen bei Kindern relativ glimpflich aus, berichtet die "Apotheken Umschau". Das legen Daten nahe, die seit knapp zehn Jahren an verschiedenen deutschen Kinderkrebszentren erhoben werden.

Die besonders strahlenempfindlichen Nieren erlitten demnach bei 90 Prozent der Kinder keine Funktionsstörungen. Wie sich die Krebsbehandlung langfristig auf andere Gewebe auswirkt, müssen weitere Analysen zeigen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017