Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Stille ich weiter, wenn mein Baby Brei bekommt?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stille ich weiter, wenn mein Baby Brei bekommt?

Ja, deshalb nennt man diese ersten Breichen auch Beikost. Sie werden zusätzlich zur Milch gegeben. Am besten Sie ersetzen als erste Mahlzeit die Mittagsmilch - dann ist Ihr Baby wach und gut gelaunt und bereit für etwas Neues. Beginnen Sie mit der Beikostfütterung mit wenig Brei und steigern Sie die Menge von Tag zu Tag. Lassen Sie anfangs Ihr Baby bestimmen: Mag es nicht mehr vom Löffel essen, kann es sich an der Brust oder aus dem Fläschchen satt trinken. Eine komplette Milchmahlzeit sollten Sie erst ausfallen lassen, wenn Ihr Baby es schafft, sich mit Brei satt zu essen. Dann können Sie auch die zweite Mahlzeit ersetzen, entweder morgens oder abends. Im ersten Lebensjahr führen Sie insgesamt drei Breimahlzeiten ein, in dieser Zeit können Sie trotzdem weiter stillen. Nehmen Sie sich für jeden neuen Brei etwa einen Monat Zeit.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017