Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Kann ich den ersten Brei selbst zubereiten?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kann ich den ersten Brei selbst zubereiten?

Besser nicht. Kinderärzte und Ernährungswissenschaftler raten dazu, für die ersten Breichen industriell hergestelltes Karottenmus zu füttern, da der Nitratgehalt geringer ist und die Gläschen streng auf Schadstoffen untersucht werden. Ist der Verdauungstrakt nach ein paar Wochen an die neue Nahrung gewöhnt, können Sie die Babykost natürlich gerne selbst kochen. Verwenden Sie hierfür aber natrium- und nitratarmes Wasser sowie möglichst Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau. Wenn Sie Ihr Gemüse selbst anbauen, düngen Sie mit möglichst wenig Stickstoff. Wegen ihrem hohen Nitratgehalt sind Rote Beete, Rettich und Radischen nicht geeignet für die Breikost.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017