Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Wie abwechslungsreich muss Babys Speiseplan sein?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wie abwechslungsreich muss Babys Speiseplan sein?

Nicht sehr! Lassen Sie sich nicht von den vielen verschiedenen Breisorten in den Regalen verunsichern: Einfache Rezepturen und wenig Zutaten reichen völlig aus, um die Bedürfnisse Ihres Kindes zu stillen. Es braucht nicht jeden Tag einen anderen Geschmack auf dem Tellerchen. Sie sollten sogar neue Lebensmittel in einem Abstand von etwa einer Woche füttern. So erkennen Sie, ob Ihr Kind möglicherweise allergisch reagiert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Kunst aus Körperteilen: 
Das ist der gruselige Puppen-Sammler

Sein Balkon in Caracas ist ein Museum der Puppenköpfe Video


Shopping
Shopping
Unglaubliche Auswahl: Ihre Nr. 1 für Boxspringbetten

Bequeme Betten in allen Größen zu kleinen Preisen. Riesenauswahl entdecken bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal