Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Keine Giftpflanzen in den Familiengarten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Keine Giftpflanzen in den Familiengarten

11.04.2011, 08:37 Uhr | dpa-tmn

Keine Giftpflanzen in den Familiengarten. Giftpflanzen wie Engelstrompeten können für spielende Kinder im Garten gefährlich werden. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Giftpflanzen wie Engelstrompeten können für spielende Kinder im Garten gefährlich werden. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Eltern kleiner Kinder sollten auf bestimmte Pflanzen im Garten verzichten. Dazu zählen Engelstrompeten, Goldregen sowie blauer und gelber Eisenhut. Sie können zu Vergiftungen führen, wenn Kinder sie in den Mund nehmen. Darauf weist die Aktion Das sichere Haus (DSH) in Hamburg hin. Unbedenklich seien dagegen Blumen wie Kornblume, Cosmea, Tränendes Herz oder Kapuzinerkresse.

Bei Verdacht auf Verzehr, sofort handeln

Haben Eltern den Verdacht, dass ihr Kind giftige Pflanzenteile im Mund hatte, sollten sie ihm Wasser ohne Kohlensäure zu trinken geben. Dadurch könnten eventuell verschluckte Giftstoffe verdünnt werden. Übergibt sich das Kind oder wirkt es benommen, muss der Notarzt alarmiert werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
congstar „Allnet Flat“ mit bis zu 2 GB Daten
zu congstar.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017