Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

WHO: Sterblichkeit von Kindern und Müttern sinkt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WHO: Sterblichkeit von Kindern und Müttern sinkt

17.05.2011, 11:08 Uhr | dpa

WHO: Sterblichkeit von Kindern und Müttern sinkt. Oberkörper einer Schwangeren.

Die Müttersterblichkeit ist deutlich zurückgegangen. (Foto: imago)

Immer weniger Frauen und Kinder weltweit sterben nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nach Komplikationen bei Schwangerschaft und Geburt. Demnach ist die Sterblichkeit von bis zu vier Wochen alten Babys seit dem Jahr 2000 um 2,8 Prozent jährlich gesunken, wie aus der Weltgesundheitsstatistik 2011 hervorgeht. In den 1990er Jahren betrug der Rückgang im Schnitt nur 1,3 Prozent.

Müttersterblichkeit ist zurückgegangen

Auch die Müttersterblichkeit sinkt. Seit 2000 verzeichnete die WHO einen Rückgang um 3,3 Prozent pro Jahr. In den 1990er Jahren waren es etwa lediglich zwei Prozent, wie die WHO mitteilte. Die Zahl der Mütter, die während der Schwangerschaft oder bei der Geburt gestorben sind, ging von 546.000 im Jahr 1990 auf 358.000 im Jahr 2008 zurück. Als Hauptursachen für Müttersterblichkeit gelten starke Blutungen nach der Geburt, Infektionen, Bluthochdruck und risikobehaftete Abtreibungen.

Sterberate in Entwicklungsländern

Trotzdem sterben in den Entwicklungsländern viele Kinder. Dort verzeichnet die WHO 40 Prozent der Todesfälle bei den Säuglingen - vor allem durch Lungenentzündung, Malaria oder Durchfallkrankheiten. Die Zahl der toten Kinder unter fünf Jahren ging aber von 12,4 Millionen im Jahr 1990 auf 8,1 Millionen im Jahr 2009 zurück.

Todesursachen weltweit

Chronische und nicht übertragbare Krankheiten - wie Schlaganfall, Diabetes oder Krebs - würden zwei Drittel aller Todesfälle weltweit ausmachen. Die Tendenz sei steigend. Daran ist der WHO zufolge das Bevölkerungswachstum und die Ausbreitung von Risikofaktoren - wie Rauchen oder ungesunde Ernährung - mit Schuld. Die Weltgesundheitsstatistik erscheint jedes Jahr.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Pluto for Planet 
Wird Pluto jetzt doch wieder Planet?

Seit 2006 gilt er nur noch als Zwergplanet. Video

Anzeige
Arztsuche 
Einen guten Arzt finden

Hier finden Sie Haus- und Fachärzte in Ihrer Nähe. Arztsuche


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal