Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Forscher: Vitamin-A-Präparate sind für Kinder lebensrettend

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Forscher: Vitamin-A-Präparate sind für Kinder lebensrettend

26.08.2011, 11:22 Uhr | dpa

Forscher: Vitamin-A-Präparate sind für Kinder lebensrettend. Viele Kinder leiden an Vitamin-A-Mangel. (Quelle: imago)

Viele Kinder leiden an Vitamin-A-Mangel. (Quelle: imago)

Vitamin-A-Präparate könnten nach Angaben von Experten jährlich das Leben von 600.000 Kindern retten. Die Belege für den Nutzen in ärmeren Ländern seien "überwältigend" und "eindeutig", schreiben britische und pakistanische Forscher, die eine große Übersichtstudie zum Thema im "British Medical Journal" veröffentlicht haben.

Weltweit leiden Kinder an Vitamin-A-Mangel

Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation zufolge könnten weltweit 190 Millionen Kinder unter fünf Jahren an Vitamin-A-Mangel leiden. Dies kann unter anderem zu Nachtblindheit, Wachstumsstörungen und Blutarmut führen. Die Kinder seien zudem stärker anfällig für Infektionen wie Durchfall und Masern, berichten die Forscher.

Kindersterblichkeit in Entwicklungsländern gesenkt

Das Team um Professor Zulfiqar Bhutta vom Aga Khan Universitätsklinikum in Karachi (Pakistan) wertete Ergebnisse von 43 Untersuchungen zu Vitamin-A-Präparaten aus, an denen insgesamt über 200.000 Kinder im Alter von sechs Monaten bis fünf Jahren beteiligt waren. Dabei berücksichtigten sie auch, dass die Studien unterschiedlich angelegt worden waren.

Das Ergebnis: In Entwicklungs- und Schwellenländern senkten Vitamin-A-Ergänzungsmittel die Kindersterblichkeit um 24 Prozent. Somit könnten 600.000 Leben pro Jahr mit Hilfe der entsprechenden Präparate gerettet werden, berechneten die Autoren. Sie fordern daher eine schnelle Versorgung der betroffenen Kinder mit Vitamin A. Weitere Placebo-Studien bezeichneten sie als "unethisch". Zudem seien die Präparate günstig und hätten kaum Nebenwirkungen.

Vitamin A gehört zu den essenziellen Nährstoffen - es ist für den Menschen unentbehrlich und muss mit der Nahrung aufgenommen werden, weil der Körper ihn nicht selbst herstellen kann.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017