Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Bei Vergiftung kein Erbrechen beim Kind auslösen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bei Vergiftung kein Erbrechen beim Kind auslösen

18.10.2011, 09:18 Uhr | dpa

Bei Vergiftung kein Erbrechen beim Kind auslösen. Putzmittel sollten sicher eingeschlossen werden. (Foto: imago)

Putzmittel sollten sicher eingeschlossen werden. (Foto: imago)

Hat ein Kind aus Versehen einen ätzenden Abflussreiniger getrunken, sollten Eltern sofort Reste aus seinem Mund entfernen. Sie dürfen bei ihrem Nachwuchs aber keinesfalls Erbrechen auslösen. Viel besser sei, ihm umgehend ein Glas Tee, Wasser oder Saft zu trinken geben. Darauf weist das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) in Berlin hin. Anschließend sollte der Notruf unter der Nummer 112 gewählt werden.

Putzmittel sollten für Kinder unerreichbar sein

Sinnvoll ist, das Produkt beziehungsweise dessen Etikett bereitzuhalten und den Rettungskräften zu zeigen. Um solche Unfälle von vornherein zu vermeiden, sollten Putzmittel immer unerreichbar für Kinder aufbewahrt und niemals in Getränkeflaschen umgefüllt werden, heißt es in der jetzt auch auf türkisch erschienenen BfR-Broschüre "Risiko Vergiftungsunfälle bei Kindern".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Gorenje Haushaltsgeräte
OTTO.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017