Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Die Gefahr des Feuers vermitteln und begreifen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die Gefahr des Feuers vermitteln und begreifen

24.11.2011, 17:12 Uhr

Nur wenn ein Kind die Hitze des Feuers erlebt beziehungsweise erahnt, lernt es auch die damit verbundene Gefahr zu verstehen. Dazu kann das Kind die Hand vorsichtig in einem angemessenen Sicherheitsabstand über eine Kerze halten und sich langsam der Flamme nähern. Dabei muss ein Erwachsener immer die Hand des Kindes führen, um selbst die Wärme zu kontrollieren. Denn eine zu große Nähe zu der Hitzequelle, kann sehr schmerzhaft sein. Immerhin entwickelt eine Kerze direkt über der Flamme eine Temperatur von bis zu 750 Grad Celsius und auch zehn Zentimeter über der Flamme können noch 350 Grad erreicht werden. Doch auch Brandwunden beziehungsweise Blasen, die man sich eventuell durch eigene Unachtsamkeit zugezogen hat, kann man ruhig seinem Nachwuchs zeigen. Hier können die Kinder selbst sehen, welche Verletzungen schon kleine „Brandunfälle“ verursachen können.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017