Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Trickfilme vertreiben Kindern die Angst vor der Narkose

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trickfilme vertreiben Kindern die Angst vor der Narkose

23.12.2011, 10:21 Uhr | dapd

Trickfilme vertreiben Kindern die Angst vor der Narkose. Bis zu 60 Prozent aller Kinder haben Angst vor einem operativen Eingriff. (Quelle: t-online.de)

Bis zu 60 Prozent aller Kinder haben Angst vor einem operativen Eingriff. (Quelle: t-online.de)

Kindern kann die Angst vor einer Spritze oder Operation am besten genommen werden, wenn sie mit Trickfilmen abgelenkt werden. Eine aktuelle Studie zeige, dass moderne Medien - Smartphones und Tablet-PCs - selbst schwierige Kinder erfolgreich ablenkten, berichtet die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI). Bei 80 Prozent der ängstlichen Kinder konnten Anästhesisten demnach die Narkose auf diese Weise ohne Maske einleiten.

Angst vor Operation

"Bis zu 60 Prozent aller Kinder haben Angst vor einem operativen Eingriff", heißt es in der Pressemitteilung. Sie seien vor einer Narkose unruhig, ließen sich "nur unwillig von ihren Eltern trennen, geschweige denn, eine Spritze geben".

Abgelenkt durch Smartphone oder Tablet-PC

Damit das Team eine Operation sicher durchführen könne, gelte es, Vertrauen zu Kind und Eltern aufzubauen, rät der Berliner Anästhesist Mario Eggers. Er habe gute Erfahrungen damit gemacht, dass Kinder bereits beim Abholen in den Operationssaal ein Smartphone oder Tablet-PC bekommen, worauf ein bei Kindern beliebter Trickfilm läuft. "Während sie wie gebannt den Film schauten, konnten wir sie problemlos an den Überwachungsmonitor anschließen."

Keine Angst vor Spritzen

Um die Schmerzen des Einstichs zu lindern, trugen die Ärzte zuvor eine Creme mit einem lokal wirksamen Anästhetikum auf die Haut auf. "Meist haben die Kinder die Venenpunktion nicht einmal bemerkt oder kommentiert", berichtet Eggers. Die gleichen positiven Erfahrungen haben Anästhesisten nach Angaben des DGAI in Münster gemacht.

Der wissenschaftliche Arbeitskreis Kinderanästhesie der DGAI hat für Eltern eigens eine Broschüre entwickelt, die über Vorbereitung, Ablauf und Sicherheit einer Anästhesie bei Kindern informiert. Interessierte können sie bei der DGAI bestellen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017