Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Bettnässen kann von Verstopfung ausgelöst werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bettnässen  

Verstopfung kann Bettnässen auslösen

21.03.2012, 15:57 Uhr | dpa-tmn

Bettnässen kann von Verstopfung ausgelöst werden. Verstopfung wirkt sich auch auf die Blase aus. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Verstopfung wirkt sich auch auf die Blase aus. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine Verstopfung kann Ursache für Bettnässen bei Kindern sein. Zu diesem Ergebnis kam eine amerikanische Studie. Doch nicht immer wird ein übervoller Darm vom Kind und von den Eltern wahrgenommen.

Kapazität der Blase eingeschränkt

"Zu viel Kot im Enddarm verringert die Aufnahmefähigkeit der Blase", erläutert Ulrich Fegeler, Bundespressesprecher des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, die aktuelle Studie. Das Problem sei, dass sowohl Eltern als auch Kinder nicht bemerken, dass eine Verstopfung vorliegt. "Betroffene Kinder haben anscheinend häufig einen regelmäßigen Stuhlgang, das heißt, sie können jeden oder jeden zweiten Tag auf die Toilette." Dennoch könne der Darm übervoll sein.

Mit Abführmitteln gegen Bettnässen

Durch eine Röntgenaufnahme des Bauchraums kann den Studienautoren zufolge leicht geklärt werden, ob der Darm richtig entleert ist. Liegt ein überdehnter, voller Darm vor, können Abführmittel spätestens nach drei Monaten auch das Problem des Bettnässens beseitigen. "Ein bettnässendes Kind sollte immer der Kinder- und Jugendarzt untersuchen, damit er verschiedene organische Ursachen, zum Beispiel eine Blasenentzündung, ausschließen oder behandeln kann", rät Fegeler.

Jeder zehnte Siebenjährige betroffen

Jedes vierte vierjährige und jedes zehnte siebenjährige Kind macht gelegentlich noch nachts ins Bett. In den meisten Fällen gehen Experten von einer schlechten Erweckbarkeit bei einer vollen Blase aus. Zugleich kann die Blase von diesen Kindern vermutlich weniger Flüssigkeit behalten und ist nachts noch aktiv. Verschiedene Vorrichtungen wie Hosen oder Matratzen, die Feuchtigkeit laut signalisieren, trainieren dann das Kind, bei Harndrang schneller aufzuwachen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017