Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Süßigkeiten verbieten? Nicht unbedingt!

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Süßigkeiten verbieten? Nicht unbedingt!

10.05.2012, 16:55 Uhr

Natürlich spielt die Ernährung eine wesentliche Rolle bei der Zahnpflege - vor allem das Thema Süßigkeiten. Weniger zuckerhaltige Nahrung ist sicherlich ein wichtiger Schritt gegen Karies. Jedoch ist es nicht notwendig, dass Eltern ihren Kindern Süßigkeiten aus diesem Grund völlig verbieten. Denn es kommt weniger auf die Menge der Süßigkeiten an, die ein Kind isst, sondern vielmehr auf die Frequenz, mit der sie gegessen werden. So wird es erst dann richtig ungesund für die Zähne der Kinder, wenn über den Tag verteilt immer wieder Süßigkeiten gegessen werden, da die Zähne Phasen brauchen, wo sie keiner Säureattacke ausgesetzt sind. Einmaliges Naschen am Tag ist weitaus weniger schlimm.

Trotzdem sollte generell auf die Ernährung geachtet und nicht zu viel Süßes von den Kleinen konsumiert werden. Eine ausgewogene und gesunde Ernährung ist für gesunde Zähne wichtig. Neben Süßigkeiten sind zum Beispiel auch säurehaltige Lebensmittel und Getränke wie Fruchtsäfte, kohlensäurehaltige Limonaden oder Zitronentees bei übermäßigem Konsum für Kinder schädlich, da diese die Zahnsubstanz massiv angreifen und zerstören können. Für gesunde Zähne gilt daher die Regel: Viel frisches Obst und Gemüse, wenig Süßigkeiten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017