Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Wann Klage vor dem Sozialgericht ratsam ist

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wann Klage vor dem Sozialgericht ratsam ist

05.06.2012, 18:09 Uhr

Bringt der Widerspruch gegen ein strittiges Pflegegutachten keinen Erfolg, können Eltern vor dem Sozialgericht klagen. Gesetzlich ist ein Verfahren vor dem Sozialgericht kostenfrei. Es muss auch kein Anwalt beauftragt werden, denn die Klage kann man dort selbst einreichen. Falls Kosten für Gutachter fällig werden, müssen diese vorgestreckt werden - und selbst bezahlt werden, wenn man den Prozess verliert.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal