Sie sind hier: Home > Gesundheit >

Kindergesundheit

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kindersicherheit: 25 Maßnahmen, um Unfälle mit Kindern zu verhindern

Seite 1 von 25

Sturzgefahr: Treppen sicher machen

Die meisten Unfälle mit Kindern geschehen im Haushalt und davon sind die häufigsten Stürze, bei denen es oft zu Kopfverletzungen kommt. Einige einfache Maßnahmen minimieren das Risiko.

Eine besondere Gefahr geht dabei von Treppen aus - vor allem bei Kindern im Übergangsalter zwischen Krabbeln und Laufen. Wurden Treppen vorher noch relativ sicher auf allen Vieren oder rutschend überwunden, werden sie nun locker und leicht und oft auch sehr unachtsam genommen. Eltern sollten auf lose Treppenläufer verzichten. Sinnvoll sind aufgeklebte Rutschhemmer.

Beim Treppengeländer sollte unbedingt die vorgeschriebene Höhe eingehalten werden: Sie liegt bei 90 Zentimetern, beziehungsweise 1,10 Meter bei einer Absturzhöhe von über zwölf Metern. Sind die Kinder noch klein, sind Treppenschutzgitter zu empfehlen. Mit älteren Kindern sollten Eltern das Treppensteigen gezielt üben.





shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017