Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit > ADHS und ADS >

ADHS in der Schule: Probleme und gesetzliche Regelungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

ADHS in der Schule  

Diese Möglichkeiten haben die Schüler

09.10.2015, 13:44 Uhr | rev, t-online.de

ADHS in der Schule: Probleme und gesetzliche Regelungen. Kinder mit ADHS haben in der Schule mit zahlreichen Problemen zu kämpfen. Doch es gibt Lösungen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Kinder mit ADHS haben in der Schule mit zahlreichen Problemen zu kämpfen. Doch es gibt Lösungen. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit der Einschulung werden von Kindern Eigenschaften wie Konzentrationsvermögen, Ausdauer und Ruhe gefordert. Das ist der Grund, warum ADHS-Symptome in diesem Alter besonders häufig zum Vorschein kommen. Welche Probleme ADHS-Kinder in der Schule haben und wie man damit umgehen sollte.

Die ADHS-bedingten Auffälligkeiten in der Schule sind oft sehr vielfältig. Sie werden oft falsch gedeutet und die Kinder werden als "Störenfriede" oder "Klassenclowns" abgetan. Dies sind typische Probleme, die betroffene Schüler haben:

  • schwaches Konzentrations- und Durchhaltevermögen bei Schul- und Hausaufgaben
  • schlechte Aufnahmefähigkeit von Lerninhalten
  • Probleme auf Anforderung hin Leistung zu erbringen
  • schwankende Leistungen: in bestimmten Bereichen sind die Leistungen sehr gut, in anderen unerklärlich schlecht
  • Schüler reagiert nicht auf Ansprache eines Lehrers
  • Träumereien, die sich auch durch ständiges Aus-dem-Fensterschauen ausdrücken
  • fehlende Ordnung und vor allem häufiges Vergessen von Materialien oder Hausaufgaben
  • der Schüler kommt oft zu spät oder schwänzt sogar die Schule
  • motorische Ungeschicklichkeit, die sich auch in einer schwer lesbaren und unregelmäßigen Schrift zeigt
  • Lese-, Rechtschreib- und Rechenschwäche sowie Verzögerungen in der sprachlichen Entwicklung
  • allgemein unruhiges Verhalten
  • Stören des Unterrichts
  • Kontaktstörungen und Außenseiterhaltung

Um diese Probleme in den Griff zu bekommen, ist es wichtig, dass nach der Diagnose von ADHS rasch ein sinnvolles Behandlungskonzept erstellt wird. Hier können Sie nachlesen, welche pädagogischen Maßnahmen es gibt und inwieweit auch Lehrer bei der Therapie der jungen ADHS-Patienten mit eingebunden werden.

Nachteilsausgleich für Schüler mit ADHS

Kinder mit ADHS können und sollen in der Schule nicht behandelt werden wie alle anderen Schüler. Um das sicherzustellen, gelten bestimmte Regelungen, die den einzelnen Kultusministerien obliegen. Das Schulgesetz regelt einen sogenannten Nachteilsausgleich für kranke Schüler, der auch bei Kindern mit ADHS zum Tragen kommen kann. Ein solcher Nachteilsausgleich kann - wie es im hessischen Schulgesetz heißt - zum Beispiel folgende Sonderregelungen umfassen:

  • verlängerte Arbeitszeiten bei Klassenarbeiten
  • Bereitstellen beziehungsweise Zulassen spezieller Arbeitsmittel (zum Beispiel Einmaleinstabelle, Computer, größere beziehungsweise spezifisch gestaltete Arbeitsblätter, größere Linien, spezielle Stifte)
  • mündliche statt schriftlicher Prüfung (zum Beispiel einen Aufsatz auf Band sprechen)
  • zusätzliche Unterstützung für ADHS-Kinder und deren Eltern
  • unterrichtsorganisatorische Veränderungen (zum Beispiel individuell gestaltete Pausenregelungen, individuelle Arbeitsplatzorganisation, Verzicht auf Mitschrift von Tafeltexten)
  • differenzierte Hausaufgabenstellung
  • individuelle Sportübungen

Laut der hessischen Verordnung sind für einen Nachteilsausgleich bei minderjährigen Schülern die Eltern beziehungsweise der volljährige Schüler selbst antragsberechtigt. Der Antrag muss unter Vorlage eines Nachweises über die Beeinträchtigung ADHS an den Leiter der Schule gerichtet werden. Dass ein Nachteilsausgleich gewährt wurde, wird jedoch nicht in Arbeiten oder Zeugnissen erscheinen.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
Mit dieser Mousse sehen Sie in einer Minute perfekt aus
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Glamouröse Abend-Outfits für jeden Anlass kaufen!
bei MADELEINE
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit > ADHS und ADS

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017