Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Valentina (14) nimmt Wunsch nach Sterbehilfe zurück

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Youtube-Aufruf  

Valentina (14) nimmt Wunsch nach Sterbehilfe zurück

23.03.2015, 11:26 Uhr | aro, t-online.de

Valentina (14) nimmt Wunsch nach Sterbehilfe zurück. Valentina bekam Besuch von Chiles Präsidentin Michelle Bachelet. (Quelle: AP/dpa)

Valentina bekam Besuch von Chiles Präsidentin Michelle Bachelet. (Quelle: AP/dpa)

Die 14-jährige Chilenin Valentina Maureira wollte nur noch sterben - und wandte sich vor einem Monat mit einem bewegenden Youtube-Video an die Präsidentin des Landes, Michelle Bachelet. Valentina leidet an der unheilbaren Krankheit Mukoviszidose und hatte ihren Lebensmut verloren. Sie bat um die Erlaubnis, Sterbehilfe in Anspruch zu nehmen. Der weltweite Zuspruch nach ihrem Video brachte Valentina jedoch dazu, ihre Meinung zu ändern. Das berichtet "Der Spiegel".

In dem Video sieht man das Mädchen mit Sauerstoffschläuchen in der Nase. Sie sagt: "Ich möchte dringend mit der Präsidentin sprechen, denn ich bin es leid, mit dieser Krankheit zu leben. Ich möchte ihre Erlaubnis, eine Spritze zu bekommen, damit ich für immer schlafen kann." In Chile ist aktive Sterbehilfe verboten.

Mukoviszidose ist unheilbar

Mukoviszidose ist ein angeborener Gendefekt. Die unheilbare Erbkrankheit befällt vor allem die Lungen und einige innere Organe wie die Bauchspeicheldrüse. Betroffene produzieren große Mengen von zähem Schleim, der das Atmen schwer macht und viele andere Symptome erzeugt - je nach Schwere der Erkrankung. Valentinas Bruder hatte dieselbe Krankheit und starb mit sechs Jahren.

Große Resonanz auf das Youtube-Video

Die chilenische Präsidentin, die auch Kinderärztin ist, besuchte Valentina im Krankenhaus - aber ihrer Bitte nach Sterbehilfe wurde nicht stattgegeben. Dennoch hat das Mädchen neuen Lebensmut gewonnen: "Es gibt Menschen, die mich dazu veranlasst haben, meine Meinung zu ändern." Besonders geholfen habe ihr der Besuch einer argentinischen Familie, bei der mehrere Kinder an Mukoviszidose leiden, berichtete Valentinas Vater. Ein weiterer Betroffener, der schon seit mehr als 20 Jahren mit der Krankheit lebe, habe sie ebenfalls beeindruckt.

Sie finden uns auch auf Facebook - jetzt Fan unserer "Eltern-Welt" werden und mitdiskutieren

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017