Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit >

Augenherpes kann die Hornhaut zerstören

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Infektion oft unbemerkt  

Augenherpes kann die Hornhaut zerstören

23.02.2017, 15:05 Uhr | dpa-tmn

Augenherpes kann die Hornhaut zerstören. Bei Bläschen am Auge sollten Eltern sofort mit ihrem Kind zum Arzt. (Quelle: imago)

Bei Bläschen am Auge sollten Eltern sofort mit ihrem Kind zum Arzt. (Quelle: imago)

Von Herpes können nicht nur die Lippen betroffen sein. In seltenen Fällen befällt das Virus auch die Augen. Die Ansteckung erfolgt schon früh und bleibt häufig unbemerkt. Was Eltern darüber wissen sollten.

Es passiert meist schon im Säuglingsalter: Beim Gutenachtkuss übertragen Eltern Herpesviren auf das Baby. Das kann nicht nur auf der Lippe passieren, sondern auch am Auge - wo es unter Umständen richtig gefährlich wird. Zunächst verläuft die Infektion zwar oft unbemerkt.

"Können die Hornhaut binnen kurzer Zeit zerstören"

Die Viren ziehen sich aber ins Gehirn zurück und schlagen später erneut zu. "Die erste Infektion mit Herpes-Simplex-Viren vom Typ 1 am Auge ist seltener als an der Lippe", erklärt Thomas Reinhard, Ärztlicher Direktor der Klinik für Augenheilkunde am Universitätsklinikum Freiburg. "Kehren die Viren ins Auge zurück, können sie die Hornhaut binnen kurzer Zeit zerstören."

Es droht die Erblindung

Nach der ersten Infektion lauern die Viren im Gehirn darauf, dass der Träger zum Beispiel ein geschwächtes Immunsystem hat, und kehren dann an die Stelle der Erstinfektion zurück. Im Auge infizieren die Viren meist die äußere Schicht (Epithel) und innere Schicht (Endothel) der Hornhaut. Auf die Infektion reagiert der Körper mit einer Immunantwort, die ebenfalls die Hornhaut schädigt. Als eine Art Windschutzscheibe des Auges ist die Hornhaut eigentlich dafür zuständig, das Innere des Auges zu schützen. Wird sie zerstört, droht die Erblindung.

Bei Bläschen sofort zum Arzt

Das Problem: Die erste Infektion mit Herpes am Auge ist schwer zu erkennen. "Ein typisches Zeichen sind Bläschen am Lidrand", erklärt Reinhard. Beobachten Eltern so etwas bei ihren Kindern, müssen sie sofort zum Augenarzt gehen.

Mit antiviralen Tabletten oder Salbe kann der manchmal noch verhindern, dass eine Infektion daraus wird, die später zurückkehrt. Doch meist sieht der Herpes am Auge so aus wie eine Bindehautentzündung. Erst wenn die Infektion zurückkehrt, stellt der Augenarzt dann fest, dass es sich um Herpesviren handelt.

Auch andere Viren befallen das Auge

Wer weiß, dass er Augenherpes hat, sollte zum Facharzt gehen, sobald sich eine leichte Rötung zeigt oder es auch nur ein wenig kratzt. Behandelt wird die Infektion normalerweise mit Aciclovir-Tabletten oder -salbe sowie in den meisten Fällen cortisonhaltiger Salbe oder Tropfen. Bei Patienten, bei denen die Viren häufig wieder zuschlagen, könne man die Tabletten auch über einen längeren Zeitraum geben.

Nicht immer stecken Herpes-Simplex-Viren Typ 1 hinter der Erkrankung. Das Auge befallen können auch Zytomegalie-Viren, Epstein-Barr-Viren und die Windpockenerreger Varizella-Zoster-Viren.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
Shopping
Haarausfall? Dünnes Haar? Jetzt aktiv werden!
mit dem Coffein Set von asambeauty
Shopping
Exklusiv: 15,- € Gutschein und gratis Versand
nur bis zum 30.08. bei MADELEINE
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Kindergesundheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017