Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Alkohol: Mythen rund um Alkohol

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Alkoholkonsum  

Macht Trinken mit dem Strohhalm schneller blau?

04.10.2010, 13:46 Uhr | cme

Alkohol: Mythen rund um Alkohol. Alkohol: Mit dem Strohhalm trinken macht nur bei Hochprozentigem schneller blau. (Foto: imago)

Alkohol: Mit dem Strohhalm trinken macht nur bei Hochprozentigem schneller blau. (Foto: imago)

Es ist ein bekanntes Partyspiel: Der Sangria wird aus dem Strohhalm geschlürft, damit der Rausch schneller einsetzt. Doch stimmt das überhaupt? Taugt Alkohol als Schlummertrunk und vertragen Männer wirklich mehr als Frauen? Um das Thema Alkohol ranken sich zahlreiche Mythen und Halbwahrheiten. Wir verraten Ihnen, was es damit auf sich hat.

Strohhalm hält Alkohol länger im Mund

Alkohol wird nicht nur über Magen und Darm aufgenommen, sondern zum Teil bereits über die Mundschleimhaut. Dieser Alkoholanteil gelangt direkt ins Blut - allerdings beträgt er im Normalfall nur rund zwei Prozent des Gesamtalkohols. Daher setzt die Wirkung von Alkohol in der Regel zeitverzögert ein. Umspült der Alkohol die Mundschleimhaut länger - wie es zum Beispiel beim Trinken mit dem Strohhalm der Fall ist - so steigt der Anteil des Alkohols, der über die Mundschleimhaut direkt ins Blut gelangt. Bei niedrigprozentigen Getränken wie Bier oder Wein spielt das allerdings kaum eine Rolle. Anders bei Hochprozentigem: Da macht es durchaus einen Unterschied, ob zwei oder zehn Prozent des Alkohols direkt ins Blut gelangen. Das Trinken mit dem Strohhalm kann also in Einzelfällen tatsächlich schneller betrunken machen.

Vertragen Männer wirklich mehr?

Wie viel Alkohol man verträgt, hängt unter anderem von der Körpermasse ab. Männer vertragen mehr als Frauen, weil sie mehr Körpermasse mitbringen und mehr Alkohol abbauende Enzyme in der Leber besitzen. Laut einer Empfehlung der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) riskieren Männer ihre Gesundheit, sobald sie mehr als 24 Gramm reinen Alkohol täglich zu sich nehmen. Bei Frauen sind bereits zwölf Gramm zu viel. Das entspricht bei Männern rund einem halben Liter Bier oder einem Viertelliter Wein mit einem durchschnittlichen Alkoholgehalt, bei Frauen ist es entsprechend die Hälfte. Auch wenn die empfohlenen Richtwerte eingehalten werden, sollte man mindestens zwei alkoholfreie Tage in der Woche einlegen.

Alkohol schädigt den gesamten Körper

Alkohol schadet verschiedenen Organen im Körper. Am empfindlichsten reagieren Gehirn und Nervensystem. Die Reiz- und Leitfähigkeit der Nervenzellen sinkt schon bei einem Blutalkoholwert von 0,2 Promille. Es kommt schnell zu Bewegungs-, Sprach- und Konzentrationsstörungen. Durch langjährigen Alkoholgenuss kann es zu bleibenden Hirnschäden, Gedächtnisverlust und auch zu Veränderungen der Persönlichkeit kommen. Jedoch auch andere Organe werden geschädigt: Im Mund und Rachenraum, in der Leber und im Darm können Krebsgeschwüre entstehen. Neueste Forschungen haben ergeben, dass Alkohol das Risiko für Brustkrebs stark erhöht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017