Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Alkoholkonsum: Immer mehr Jugendlicher trinken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

GESUNDHEIT | ALKOHOL  

Immer mehr Jugendliche trinken - Kampagne startet

02.05.2008, 15:15 Uhr | ug, dpa, bri, dpa

Gesundheit: Fataler Griff zur Flasche: Immer mehr Jugendlichen konsumieren Alkohol. (Foto: ddp)Fataler Griff zur Flasche: Immer mehr Jugendlichen konsumieren Alkohol. (Foto: ddp)Saufen bis zum Umfallen: Schon mit zwölf Jahren fangen viele Jugendliche an zu trinken. Das zeigen Studien über den Alkoholkonsum von Teenagern. Eine Präventions-Kampagne soll Jungen und Mädchen nun zum Umdenken bewegen. Bei der Aktion unter dem Motto "Na toll!" werden geschulte Jugendliche bis Oktober vor allem an Urlaubsorten, in Jugendherbergen, bei Festivals oder Jugendveranstaltungen Gleichaltrige ansprechen und auf Risiken hinweisen. Die gesundheitlichen Schäden durch Alkohol werden leicht unterschätzt - nicht nur bei Teenagern.

Grafik So schadet Alkohol (Quelle: DHS)
Sind Sie abhängig? Alkoholtest für Frauen
Sind Sie abhängig? Alkoholtest für Männer
Rund um Alkohol Irrtümer und Wahrheiten
Alkohol im Blut Bei wie viel Promille wird's gefährlich?

Je früher, desto schädlicher

Zwar sank der Alkoholkonsum Jugendlicher 2004 und 2005 zunächst, stieg jedoch im vergangenen Jahr wieder deutlich, wie eine BZgA-Untersuchung ergab. Vor allem Bier, Bier-Mixgetränke und Spirituosen sind bei den jungen Trinkern beliebt. Ein weiteres Ergebnis: Jungen zwischen 16 und 17 tranken mit 150 Gramm reinem Alkohol pro Woche besorgniserregend viel. Diese Menge entspricht zwei Gläsern eines alkoholischen Getränks pro Tag. "Je früher mit dem Alkoholtrinken begonnen wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit für gesundheitliche Schäden und schnelle Abhängigkeit", warnte BZgA-Direktorin Elisabeth Pott.

Jugendliche im Anti-Alkohol-Einsatz

In den vergangenen Jahren zeigte sich, dass gerade junge Botschafter gut Zugang zu den Minderjährigen fanden und ihnen Alternativen zum Alkoholtrinken nahebringen konnten, so die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Im Jahr 2008 sind im Rahmen der Kampagne insgesamt 170 Einsatztage geplant. Das generelle Problem: "Es geht vielen Jugendlichen heute nicht mehr um Genuss. Sie trinken Alkohol, um sich wegzuschießen", sagt der Soziologe Theo Baumgärtner vom Büro für Suchtprävention in Hamburg. Jede Droge habe ihre Zeit bei der Jugend. "In den 80er Jahren war es Kokain, in den frühen 90ern Ecstasy, dann gab es eine Cannabis-Welle und seit einiger Zeit ist nun exzessives Trinken das Mittel, um Gleichaltrige zu beeindrucken."

Alkohol-Fakten Wie gut kennen Sie sich aus?

Ganz offen wird gesoffen

Auch die Zahl der Jugendlichen, die mit Alkoholvergiftungen ins Krankenhaus kommen, steigt demnach stetig. Das Fatale: Jugendliche betrinken sich heute nicht mehr heimlich im Park oder im Partykeller. Sie zeigen ihren Alkoholkonsum ganz offen. In den Vergnügungsvierteln der Großstädte sieht man wochenends junge Leute, die sich Schnapsflaschen teilen. Oft wird auch in S- und U- Bahnen getrunken. Außerdem liegen - berüchtigt und in manchen Städten inzwischen verboten - Club-Veranstaltungen mit Saufpauschale, sogenannte Flatrate-Partys, im Trend.

Erste Alkoholverbote in Verkehrsmitteln

Inzwischen treten viele Städte freizügigem Alkoholkonsum, nicht nur bei Jugendlichen, entgegen. Seit dem vergangenen Sommer verbietet beispielsweise Düsseldorfs Verkehrsgesellschaft Rheinbahn in ihren Bahnen und Stationen den Alkoholkonsum. Viele Leute fänden solche Mitfahrer schwer kalkulierbar, habe eine Kundenbefragung ergeben. Die Stadt Köln - sonst darauf aus, sich von Düsseldorf abzusetzen - zieht bald nach. Seit März duldet Kölns Nahverkehrsgesellschaft KVB Kölsch und Co. nicht mehr dulden.

Mehr zum Thema Gesundheit:
Wie viele Gläschen sind erlaubt? Antworten vom Experten
Krebsgefahr! Schon wenig Alkohol erhöht Brustkrebsrisiko
Testen Sie sich Sind Sie süchtig nach Alkohol?
Alkohol Acht Millionen Deutsche trinken zu viel

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Das ideale Geschenk – NIVEA Eau de Toilette
bis 18.12.versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017