Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Herz-Kreislauf >

Bluthochdruck liegt in den Genen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bluthochdruck  

Bluthochdruck liegt in den Genen

11.05.2009, 09:47 Uhr | cme

Gesundheit: Apotheker und Ärzte haben sich auf Blutdruckwerte geeinigt, bei denen Apotheker Menschen mit hohem Blutdruck zum Arzt verweisen. (Foto: dpa)Wer beim Blutdruckmessen in der Apotheke zu hohe Werte hat, muss zum Arzt. (Foto: dpa)Er gilt als einer der größten Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall, Millionen Deutsche sind betroffen: Bluthochdruck. Nun haben Forscher mehrere Gene gefunden, die den Druck in den Adern beeinflussen. Diese Erkenntnis könnte neue Therapien für Bluthochdruck ermöglichen und die Früherkennung verbessern. Dies berichtet der Nachrichtendienst "Eurekalert". Bislang kann die Krankheit nur durch blutdrucksenkende Medikamente sowie durch Sport und gesunde Ernährung behandelt werden, heilbar ist sie nicht.

Natürliche Methoden Blutdruck senken ohne Pillen

Zwölf Gene regulieren den Blutdruck

Die Forscher der John Hopkins University in Baltimore analysierten die Gene von knapp 30.000 Europäern und fanden dabei elf Gene, die den Blutdruck beeinflussen. Wissenschaftler vermuten schon seit Langem, dass neben der Ernährung und dem Lebensstil auch genetische Faktoren den Blutdruck beeinflussen. Das erste für Hochdruck verantwortliche Gen wurde 2008 entdeckt, nun kennen die Forscher insgesamt zwölf Gene, die an der Druckregulierung beteiligt sind. Möglich sei, dass bis zu 50 Gene an der Regulation des Blutdrucks beteiligt seien, sagte Aravinda Chakravarti von der Hopkins University.

Bluthochdruck keine Krankheit?

"Bluthochdruck ist schwierig zu erforschen", erklärte Chakravati im Fachblatt "Nature Genetics". "Er ist eher eine Eigenschaft des Menschen und nicht per se eine Krankheit." Die neuen Erkenntnisse könnten helfen, die Behandlung Betroffener zu verbessern und Risiken früher zu erkennen. Da Bluthochdruck nur selten Beschwerden verursacht, wird er häufig erst spät erkannt. Meist wird er mit Medikamenten behandelt, doch etwa jeder fünfte Patient spricht auf keine Therapie an.

Gesunder Lebensstil senkt den Blutdruck

Ein behandlungsbedürftiger Bluthochdruck liegt vor, wenn mehrere Messungen Werte über 140/90 mmHg ergeben. Neben Medikamenten kann auch ein gesunder Lebensstil den Blutdruck etwas senken. Empfehlenswert ist beispielsweise eine kaliumreiche und natriumarme Ernährungsweise. Kalium kommt besonders in Bananen, Gemüse, Hülsenfrüchten, Kartoffeln, Reis und Getreideprodukten vor. Diese pflanzlichen Nahrungsmittel sind zudem äußerst natriumarm. Bei Mineralwasser sollten Bluthochdruckpatienten darauf achten, dass diese weniger als 100 mg Natrium pro Liter enthalten. Empfehlenswert ist auch eine ballaststoffreiche Ernährung mit Vollkornprodukten, Kartoffeln, Gemüse und Obst sowie Ausdauersport.


Mehr zum Thema Gesundheit:
Warnsignale Droht Ihnen der Herzinfarkt?
Deutsche essen viel zu salzig Salz sparen verlängert Leben
Schädlich oder nicht? Antworten zum Thema Cholesterin

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017