Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Erkältungskrankheiten >

Starke Erkältung? Dann haben Sie ein gutes Immunsystem

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesundes Immunsystem verstärkt die Erkältung

27.10.2010, 09:02 Uhr | wve

Starke Erkältung? Dann haben Sie ein gutes Immunsystem. Starke Erkältung bedeutet starkes Immunsystem (Foto: imago)

Starke Erkältung bedeutet starkes Immunsystem (Foto: imago)

Draußen ist es kalt und feucht, also die typische Wetterlage, um sich eine Erkältung einzufangen. Aber ist die alljährliche Erkältungswelle wirklich von äußeren Faktoren wie Kälte und schlechtem Wetter beeinflusst? Forscher sagen nein. Die amerikanische Wissenschaftsjournalistin Jennifer Ackerman in ihrem neuen Buch sogar noch einen Schritt weiter. Wie das Magazin "Der Spiegel" in der aktuellen Ausgabe berichtet, hat sie herausgefunden, dass Erkältungssymptome bei Menschen mit einem gut funktionierenden Immunsystem besonders stark ausfallen.

Je schwerer die Erkältung, desto besser das Immunsystem

Das klingt im ersten Moment etwas paradox: Jemand hat eine besonders schwere Erkältung mit Schnupfen, Husten und Halsschmerzen - und das nur, weil sein Immunsystem richtig gute Arbeit leistet. Die Erkältungsviren dringen unbemerkt in den Körper ein, hängen sich an die menschlichen Zellen und gaukeln diesen vor, dass sie für den Körper nützlich sind. Im Körper angekommen, zeigen die Viren ihr wahres Gesicht und der Körper setzt zum Gegenangriff an, indem er mit Schnupfen und Husten versucht, den Eindringling wieder los zu werden. Wenn man also besonders starken Schnupfen habe, könne man sich trotz der Unannehmlichkeiten also freuen, denn das Immunsystem leiste beste Arbeit, folgert Ackerman.

200 verschiedene Erkältungsviren

Junge Menschen sind häufiger erkältet als ältere. Der Grund dafür sind Antikörper. Es gibt über 200 verschiedene Erkältungsviren. Jedes Mal, wenn man eine Erkältung hat, bildet der Körper Antikörper gegen diesen speziellen Erreger. Je älter man wird, desto mehr Viren kennt der Körper und wehrt sich dagegen. Obwohl Mediziner so viele Virentypen identifieziert haben, ist es nahezu unmöglich, einen Impfstoff dagegen zu finden, der alle Erreger ausschalten könnte.

Die Symptome nicht unterdrücken

Wenn es einen dann mal erwischt hat, sollte man die Erkältungssymptome nicht mit Medikamenten unterdrücken, denn das ist bei einer starken Reaktion genau das Falsche. Denn wild kombiniert belasten auch rezeptfreie Medikamente den Körper, ohne ein rasches Abklingen der Erkältung herbei zu führen. Außerdem besteht die Gefahr, dass der Körper durch die Unterdrückung der Symptome keine Antikörper bildet. Dann kann sich der Virus auch ein zweites Mal im Körper einnisten und die ganze Quälerei war umsonst.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017