Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Was hilft gegen Hornhaut?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Was hilft gegen Hornhaut?

Ein tägliches Fußbad mit warmem Wasser und Seife hilft, den Horn aufzuweichen. Danach sollte man eine Creme auftragen, am besten eine Harnstoff- oder eine Salicylsalbe. Von einem Hornhauthobel sollte man dagegen die Finger lassen: Der Übergang zwischen Hornhaut und gesunder Haut ist fließend. Die Gefahr, sich zu schneiden, ist deshalb sehr groß. Besser ist es, eine spezielle Feile zu verwenden. Um der Hornhaut dauerhaft Herr zu werden, ist es wichtig, einmal pro Woche ein Fußbad zu machen und sich täglich die Füße einzucremen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017