Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Atemwegserkrankungen >

Saubere Luft und gesunde Ernährung - Tipps für Astmathiker

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Krankheiten  

Saubere Luft und gesunde Ernährung: Tipps für Astmathiker

14.02.2012, 16:39 Uhr | cr (CF)

Asthma ist eine Krankheit, bei der sich die kleinen Bronchien verkrampfen und eine normale Atmung nicht mehr möglich ist. Ausgelöst wird Asthma durch verschiedene Faktoren, meist allergisch bedingte. Mit der richtigen Ernährung können Sie jedoch einiges für Ihr Wohlbefinden tun. Tipps für eine richtige Ernährung können helfen, die Folgen zu mildern.

Asthma: Stärken Sie die Immunabwehr

Asthma ist eine Atemwegserkrankung, die meist bei Allergikern festgestellt wird. Aber auch psychische Probleme können Asthmaanfälle auslösen. Sind Sie Asthmatiker, können Sie jedoch mit einigen Tipps zur Ernährung den Anfällen entgegenwirken. Bestimmte Gewohnheiten bei der Ernährung können die Symptome verstärken und auch mildern. Ein kräftiges Immunsystem hilft dem Körper, sich besser zu wehren. Regelmäßiger Sport und Ernährung spielen beim Aufbau eines gesunden Immunsystems eine große Rolle.

Tipps zur Ernährung: Asthma nicht fördern, sondern mildern

Es gibt Lebensmittel, die Asthma fördern können. Zu ihnen gehören Milch, Eier, Meeresfrüchte und Nüsse. Bestimmte Inhaltstoffe können Allergien auslösen. Andere wiederum mildern die Asthmawirkung, sie wirken erweiternd auf die Bronchien und erleichtern die Atmung. Koffein schwächt das Immunsystem, wirkt aber in Verbindung mit Kalzium abschwächend auf einen akuten Asthmaanfall. Bei der Ernährung sind Honigprodukte sehr gut, sie stärken das Immunsystem. Senf in einer salzlosen Brühe wirkt erweiternd auf die Bronchien. Auch wenn Milch gemieden werden soll, wirken sich Joghurtkulturen positiv aus. Sie verändern die Reaktion der Immunzellen, wenn diese auf allergieauslösende Stoffe treffen. Salz verstärkt die Reaktion der Immunzellen. Achten Sie darauf, dass Sie kein zusätzliches Salz zu sich nehmen. Es reicht der natürliche Salzgehalt in den Lebensmitteln. (Heizungsluft: Tipps gegen trockene Schleimhäute)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017