Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Venenleiden >

Krampfadern vorbeugen mit Sport und richtiger Ernährung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesundheit  

Krampfadern vorbeugen: Mit diesen Tipps klappt es

13.04.2016, 11:01 Uhr | kl (CF)/ses

Krampfadern vorbeugen mit Sport und richtiger Ernährung. Gönnen Sie Ihren Beinen Entspannung, um Krampfadern vorzubeugen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gönnen Sie Ihren Beinen Entspannung, um Krampfadern vorzubeugen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Beine einer Frau sind immer ein Hingucker, aber auch Männerbeinen schadet ein schönes Aussehen nicht. Damit es so bleibt, sollten Sie Krampfadern vorbeugen. Es gibt einige Tipps, um Beine und Venen optimal zu pflegen und bei Stress zu verwöhnen. Wir erklären Ihnen, wie Krampfadern entstehen und wie Sie Ihre Beine fit halten.

Krampfadern vorbeugen: Darauf sollten Sie achten

Unsere Beine sind täglich etlichen Strapazen ausgesetzt, finden aber bei der Schönheitspflege meist nur wenig Beachtung. Von Krampfadern sind zwar deutlich mehr Frauen als Männer betroffen - aber auch Männer leiden unter Krampfadern.

Krampfadern, in der Fachsprache Varizen, sind dauerhaft erweiterte, unregelmäßig geschlängelte Venen. Sie entstehen durch eine Bindegewebsschwäche - die Schwächung der Venenwände und Venenklappen in den Beinen. Wie die "Apotheken Umschau" schreibt, leidet etwa die Hälfte aller Mitteleuropäer im Alter zwischen 25 und 74 Jahren unter den stark hervortretenden Adern. Krampfadern sind vor allem ein ästhetisches Problem, sind aber auch nicht ganz ungefährlich.

So entstehen Krampfadern

Krampfadern können einerseits durch eine erblich bedingte Bindegewebsschwäche entstehen. Andererseits können Erkrankungen wie beispielsweise eine Beinvenenthrombose die Venenklappen schwächen und vermehrt Blut in den Beinen ansammeln. Venen können aber auch hormonell bedingt durch das weibliche Hormon Östrogen oder in Folge einer Schwangerschaft erschlaffen.

Weitere Risikofaktoren für Krampfadern stellen Tätigkeiten, die langes Sitzen oder Stehen erfordern, Bewegungsmangel generell und Übergewicht dar. Auch Rauchen, die Antibabypille und Hormonersatztherapien begünstigen das Venenleiden. Vor allem wenn Sie zu einer der Risikogruppen gehören, sollten Sie mit den folgenden Tipps Ihre Venen stärken.

Holen Sie sich ärztlichen Rat

Vor allem im Sommer ist es wichtig, auf die Venen zu achten. "Die warme Außentemperatur führt zu einer Ausweitung der Venen mit zunehmenden Beschwerden. Es wächst die Gefahr einer Venenentzündung und sogar einer Thrombose", erklärt Petra Hager-Häusler, Geschäftsführerin der Deutschen Venen-Liga. Deshalb rät die Liga, sich bei Venenproblemen von einem Spezialisten (Phlebologen) über Methoden beraten zu lassen, die für Sie in Frage kommen. Die anfallenden Kosten werden von Ihrer Krankenkasse übernommen. Gesetzliche Krankenkassen bezahlen zum Beispiel zwei Paar Kompressionsstrümpfe jährlich.

Mit Bewegung den Krampfadern vorbeugen

Die wichtigsten Tipps, damit Sie Krampfadern vorbeugen können, sind relativ einfach umzusetzen. Treiben Sie regelmäßig Ausdauersport - er stärkt die Muskeln, die die Blutzirkulation ermöglichen. Tragen Sie, wenn möglich, immer flache Schuhe, so können Sie spontane Spaziergänge sogar in der Mittagspause unternehmen. Vor allem wenn Sie in Ihrem Beruf viel sitzen oder stehen, ist das eine hilfreiche Maßnahme. Venengymnastik zum Lockern und Entspannen der Beine hat auch eine nicht zu verachtende präventive Wirkung.

So oft wie möglich sollten Sie Ihre Beine hochlegen, damit das Blut leichter durch die Venen zum Herzen zurückfließen kann. Eine weitere Möglichkeit, Krampfadern vorzubeugen: Duschen Sie Ihre Beine regelmäßig von unten nach oben mit kaltem Wasser ab. In der Naturheilkunde werden auch Cremes und Umschläge aus rotem Weinlaub- oder Rosskastanien-Extrakt gegen Krampfadern eingesetzt.

Mit Ernährungsumstellung die Venen stärken

Einer der einfachsten Tipps für zwischendurch: Trinken Sie viel Wasser über den Tag verteilt. Stündlich ein Glas Wasser hält das Blut flüssig. Die Elastizität der Venen erhöhen Sie, wenn Sie Fisch essen, da er Omega-3-Fettsäuren enthält. Fördern Sie Venendurchblutung mit Gewürzen wie Ingwer, Pfeffer und Chili.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017