Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Augenkrankheiten >

Weitsichtigkeit - Wenn das Lesen zum Problem wird

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weitsichtigkeit: Wenn das Lesen zum Problem wird

14.02.2012, 16:39 Uhr | oh (CF)

Die Weitsichtigkeit ist neben der Kurzsichtigkeit die am häufigsten auftretende Augenerkrankung. Sie macht sich durch eine nachlassende Sehkraft beim Lesen und Sehen in kurzer Entfernung bemerkbar.

Weitsichtigkeit – Schwierigkeiten beim Lesen und Sehen

Bei einer Weitsichtigkeit ist der Augapfel zu kurz. Bemerkbar macht sich diese Sehstörung durch unscharfes Sehen von allem, was relativ nah liegt. Lesen wird damit deutlich schwerer und auch alles andere in naher Umgebung wird unscharf.

Die Augenkrankheit tritt entweder schon in jungen Jahren auf oder macht sich als sogenannte Altersweitsichtigkeit etwa ab dem 50. Lebensjahr bemerkbar. Bei dieser Sonderform benötigen die Betroffenen meist nur eine Lesebrille, um Nahes erkennen zu können.

Diese kann sogar in Kombination mit einer Kurzsichtigkeit auftreten. Behandelt wird die Weitsichtigkeit mit einer Brille oder mit Kontaktlinsen. Wer dauerhaft auf Hilfsmittel verzichten will, kann alternativ auch eine Laseroperation durchführen lassen.

Weitsichtigkeit – Diagnose und Operationsrisiken

Wer beim Lesen oder Sehen Schwierigkeiten bekommt, sollte sich beim Augenarzt untersuchen lassen. Wird eine Kurzsichtigkeit diagnostiziert, steht für viele die Möglichkeit einer Laserkorrektur im Raume. Dazu muss man allerdings wissen, dass die Erfolgsquote bei der Korrektur der Weitsichtigkeit etwas geringer ausfällt als bei der Kurzsichtigkeit. Hier muss häufiger nachkorrigiert werden und auch das Risiko von Hornhautnarben oder einer Über- oder Unterkorrektur liegt ebenso vor, wie bei allen Laseroperationen am Auge.

Da diese Fälle aber extrem selten sind, lohnt es sich trotzdem das Auge zu operieren – gerade wenn man noch jung ist und nicht das ganze Leben lang eine Brille tragen möchte. Zumal die Augen hinter einer Weitsichtbrille meist sehr vergrößert sind und dadurch sehr unvorteilhaft aussehen. (Netzhautablösung - Schnelles Handeln schützt vor Blindheit)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Entdecken Sie aktuelle Modelle der Trendmarke Tamaris
jetzt bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018