Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

Husten: Was können Sie dagegen tun?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Krankheiten  

Was tun bei Husten?

16.05.2011, 17:52 Uhr | ah (CF)

Husten: Was können Sie dagegen tun?. Bei längerem oder stärkeren Husten sollten Sie besser einen Arzt aufsuchen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei längerem oder stärkeren Husten sollten Sie besser einen Arzt aufsuchen (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Husten ist die unangenehme Begleiterscheinung vieler Krankheiten und darf grundsätzlich nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Doch wann ist er relativ harmlos und kann mit ein paar Hausmittelchen behandelt werden und wann liegt eine ernsthafte Krankheit vor?

Tipp zu Ursachen von Husten

Grundsätzlich unterscheidet man akuten Husten, der nur maximal drei Wochen andauert, von einer chronischen Erkrankung, die über längere Zeit andauert und dauerhaft behandelt werden muss. Zu den akuten Formen gehören Krankheiten wie Bronchitis, Lungenentzündung oder allergisches Asthma. Chronische Atemwegserkrankungen sind zum Beispiel das Lungenemphysem, Lungenkrebs oder Asthma.

Auch eine Lungenembolie macht sich durch Hustgeräusche bemerkbar und ist lebensbedrohlich. Bei allen Formen sollte man einen Arzt aufsuchen, wenn der Husten nicht von alleine weggehen sollte, damit der Verlauf nicht chronisch wird. Wird gelber oder gar blutiger Schleim ausgehustet, muss er meistens medikamentös behandelt werden. Liegen zusätzlich Heiserkeit und Schnupfen vor, ist es in der Regel ein grippaler Infekt oder eine normale Erkältung. Diese zählen zu den Krankheiten, welche zwar unangenehm sind aber meist innerhalb von ein bis zwei Wochen wieder verschwinden.

Tipp bei einer Erkältung mit Husten und Schnupfen

Wer erkrankt ist, kann mit dem Tipp von viel Ruhe und Schlaf das Immunsystem bei der Bewältigung der Krankheit unterstützen. Heiße Milch mit Honig beruhigt am Abend und hilft beim Einschlafen. Wer nachts von trockenem Reizhusten geplagt ist, kann diesen mit einem Hustenstiller behandeln, tagsüber sollte man diesen aber vermeiden, damit die Bronchien den Schleim gut abhusten können. Pflanzliche Mittel wie zum Beispiel Thymian oder Eukalyptus haben einen positiven Effekt auf den Verlauf der Erkältung und können als Pastillen, Bonbons oder Badezusätze verwendet werden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017