Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Erkältungskrankheiten >

Mandelentzündung – Mehr als nur Halsschmerzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Infektion am Gaumen  

Mandelentzündung: Mehr als nur Halsschmerzen

29.09.2017, 11:44 Uhr | ce (CF)

Mandelentzündung – Mehr als nur Halsschmerzen. Eine Mandelentzündung kann oftmals sehr schmerzhaft sein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Eine Mandelentzündung kann oftmals sehr schmerzhaft sein. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bei einer Mandelentzündung handelt es sich um eine Infektion der Gaumenmandeln. Diese Infektion wird meist durch Bakterien oder gelegentlich auch Viren verursacht. Es wird zwischen akuter und chronischer Mandelentzündung unterschieden, wobei am häufigsten Kinder und Jugendliche von ihr betroffen sind. Sie sollte in jedem Fall von einem Arzt behandelt werden, um Folgeerkrankungen zu vermeiden.

Mandelentzündung: Symptome

Eine Mandelentzündung tritt häufig bei einem reduzierten Allgemeinzustand auf. Abwehrschwäche durch andere Krankheiten oder Stress begünstigen die Entstehung. Eine akute Mandelentzündung äußert sich durch Halsschmerzen, Schmerzen beim Schlucken oder beim Öffnen des Mundes. Oft kommen auch Fieber und Kopfschmerzen hinzu. Häufig auftretende akute Mandelentzündungen können chronisch werden. Bei einer chronischen Mandelentzündung treten kaum Beschwerden auf. Jedoch können die Lymphknoten am Hals geschwollen und die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit vermindert sein.

Mandelentzündung: Therapie

Die Therapie beinhaltet medikamentöse und ernährungsspezifische Aspekte. Zunächst werden fieber- und schmerzlindernde Medikamente verabreicht. Bei häufig auftretender Mandelentzündung kann auch ein Antibiotikum verabreicht werden. Die Nahrung sollte eher flüssig und nicht so stark gewürzt sein. Kühle Getränke und Speisen lindern die Halsschmerzen. Es ist wichtig, viel zu trinken, wobei darauf geachtet werden sollte keine säurehaltigen Getränke zu sich zu nehmen, da sie den Hals reizen. Nach ein bis zwei Wochen ist eine akute Mandelentzündung geheilt. Bei chronischen Verläufen ist es ratsam, die Mandeln operativ zu entfernen. (Mandelentzündung: Hausmittel und Tipps zur Linderung)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
NIVEA Duftkerze für perfekte Wohlfühlmomente
ideal auch als Geschenk - jetzt auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017