Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Verletzungen >

Erste Hilfe bei Sportunfällen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erste Hilfe bei Sportunfällen

14.02.2012, 17:08 Uhr | am (CF)

Jedes Jahr kommt es zu einer Vielzahl von Sportunfällen. Trainer und Sportler sollten daher umfassend über Erste Hilfe bei Sportunfällen geschult sein. Wird bei einer Verletzung beim Sport nicht schnellstmöglich die richtige Maßnahme ergriffen, kann es zu einer verzögerten Heilung kommen. Schnelles Handeln unmittelbar nach dem Sportunfall mit der therapeutisch richtigen Maßnahme, wie Kühlen des betroffenen Bereichs oder Verbinden der verletzten Stelle, fördern schnelle und optimale Heilung.

Frühzeitige und richtige Behandlung der akuten Verletzung

Damit die Akutbehandlung optimal durchgeführt wird, müssen ausgebildete Fachkräfte, die Erste Hilfe bei Sportunfällen beherrschen, vor Ort sein. Aber auch alle notwendigen Utensilien wie Kühlkompressen, Verbandsmaterial oder antiseptische Salben bei Schürfwunden müssen zu jeder Sportveranstaltung oder beim Training mitgeführt und schnell zur Hand sein. Die wichtigste Maßnahme bei jeder Verletzung ist es, den Betroffenen nach der bekannten PECH-Regel zu betreuen: Zuerst wird eine PAUSE eingelegt, bei der die Verletzung mit EIS gekühlt wird. Das Anlegen eines COMPRESSIONSVERBANDES verhindert das zu starke Anschwellen der verletzten Stelle bei gleichzeitigem HOCHLAGERN von Arm oder Bein.

Was tun bei einer stärkeren Verletzung oder einem Knochenbruch?

Bis zum Eintreffen des Notarztes ist es bei Knochenbrüchen sehr wichtig, dass der Verletzte sich so ruhig wie möglich verhält. Bei blutenden Wunden muss dem Verletzten ein Druckverband angelegt werden. Ruhestellung bis zum Eintreffen des Arztes ist die richtige Maßnahme bei Verrenkungen oder Bandkapselverletzungen. Letztere können vor der ärztlichen Behandlung gekühlt werden. Bei einer Gehirnerschütterung muss geprüft werden, ob der Verletzte ansprechbar ist. Darüber hinaus sollte er vor Auskühlung geschützt werden. (Fußballverletzungen und Sportunfälle: Erste Hilfe im Notfall)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Shopping
Weiße Westen für Jederman: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017