Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Verletzungen >

Verletzungen von Kindern: So leisten Sie Erste Hilfe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Verletzungen von Kindern: So leisten Sie Erste Hilfe

12.03.2013, 15:35 Uhr | sk (CF)

Dass Kinder sich verletzen, gehört nicht zuletzt wegen ihrer Neugier und ihres Bewegungsdranges zur Tagesordnung. Erste Hilfe bei Verletzungen von Kindern erfordert nicht nur das richtige Wissen, sondern auch Einfühlungsvermögen. Diese Tipps helfen Ihnen bei der der Erstversorgung von Kindern.

Verletzungen von Kindern: Meistens halb so schlimm

Die meisten Kinder entdecken die Welt mit sehr viel Neugier. Da bleiben Kratzer, Schürfwunden und Beulen nicht aus. Ist ein kleiner Unfall passiert, ist der Schreck meist größer als die Verletzung von Kindern selbst. Dennoch sollten Sie stets überprüfen, ob nicht auch etwas Ernsthaftes passiert ist. Tipp: Erkennen Sie auf den ersten Blick, dass es sich um eine harmlose Verletzung handelt, sollten Sie zunächst Einfühlungsvermögen zeigen und das Kind trösten. Nehmen Sie es in den Arm und warten Sie, bis es sich beruhigt hat, ehe Sie Erste Hilfe leisten. (Erste Hilfe bei Kindern)

Erste Hilfe bei kleineren Wunden

Einen Arzt müssen Sie bei kleineren Wunden häufig gar nicht aufsuchen. Unbedingt empfehlenswert ist dies aber dann, wenn es sich um Wunden durch Tierbisse, großflächige oder tiefe Wunden oder um Wunden nahe an Gelenken handelt – hier besteht die Gefahr einer Infektion. Auch wenn keine Impfung gegen Tetanus vorliegt, sollten Sie das Kind zu einem Arzt bringen.

Für die Erste Hilfe bei der Wundversorgung sollten Sie ansonsten folgende Tipps beachten: Berühren Sie die Wunde nicht mit den Händen, um die Infektionsgefahr zu minimieren. Nur verschmutzte Wunden sollten Sie reinigen. Hierfür spülen Sie sie mit klarem Wasser ab, entfernen gegebenenfalls größere Schmutzpartikel wie Holzsplitter mit einer Pinzette und tupfen die Wunde anschließend mit einem geeigneten Desinfektionsmittel ab. Ist die Wunde sauber, sollten Sie sie an der Luft trocknen lassen und anschließend mit einem sterilen Verband abdecken. Stoppt die Blutung allerdings nicht von allein, müssen Sie auf der sterilen Wundabdeckung zusätzlich einen Druckverband anlegen. Vorsicht: Ein hoher Blutverlust führt bei Kindern schnell zu einem Schock. (Erste Hilfe bei Wunden und Blutungen: Tipps)

Brüche als häufige Verletzungen von Kindern

Neben Wunden gehören auch Prellungen oder Brüche zu den häufigen Verletzungen von Kindern. Verspürt das Kind infolge eines Sturzes große Schmerzen und lässt sich eine Schwellung erkennen, kann es sich um eine Prellung oder einen Knochenbruch handeln. Weil Kinderknochen noch recht elastisch sind, brechen diese allerdings seltener als bei Erwachsenen.

Tipp: Einen Bruch können Sie nur dann selbst sicher diagnostizieren, wenn deutlich ein Stück Knochen unter der Haut zu fühlen ist. In diesem Fall sollten Sie als Erste Hilfe unbedingt den Notruf (112) informieren. Jede Bewegung sollte vermieden werden, weshalb Sie bei solchen Verletzungen von Kindern besonders einfühlsam sein sollten. Beruhigen Sie das Kind und stabilisieren Sie nach Möglichkeit die verletzte Extremität, bis die Rettungskräfte vor Ort sind. Tipp: Der Transport mit dem eigenen Auto ist hier nicht zu empfehlen.

Für den Fall, dass Sie keinen eindeutigen Bruch feststellen können, sollten Sie das Kind hingegen selbst zum Arzt bringen. Gerade Brüche des Handgelenks oder des Unterarms werden häufig übersehen, bedürfen aber dringend einer ärztlichen Behandlung. (Verstauchung, Zerrung, Prellung: Wann Sie einen Arzt aufsuchen sollten)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017