Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Kopfschmerzen >

Was sind sekundäre Kopfschmerzen?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Was sind sekundäre Kopfschmerzen?

14.02.2012, 15:17 Uhr | lm (CF)

Sekundäre Kopfschmerzen sind alle Kopfschmerzformen, die als Begleitsymptom einer Erkrankung auftreten. Ein Arztbesuch ist immer dann angesagt, wenn die die Symptome keiner primären Ursache zuordnen lassen oder sehr stark und lang anhaltend sind.

Sekundäre Kopfschmerzen: Ursachen

Als Ursachen kommen verschiedene Erkrankungen infrage. Dazu gehören zum Beispiel eine Reihe von Infektionen und Entzündungen, wie Grippe, Meningitis oder Stirnhöhlenentzündung. Auch das Schädel-Hirn-Trauma infolge von Unfällen oder Schlägen sowie eine Hirnblutung gehen mit sekundären Kopfschmerzen einher. Weiterhin kommen auch Medikamente als Ursache infrage.

Immer wenn die Kopfschmerzen zum ersten Mal auftauchen, gilt es herauszufinden, was die Ursache ist. Besonders wenn die Schmerzen lange anhalten, ganz plötzlich auftreten oder Begleitsymptome hinzukommen, ist ein Arztbesuch unerlässlich, da es zahlreiche harmlose, aber auch einige ernsthafte Erkrankungen gibt, die sekundäre Kopfschmerzen verursachen. Zu den eher harmlosen Ursachen zählen Erkältungen sowie Fieber generell, das häufig von Kopf- und Gliederschmerzen begleitet ist. Hier helfen oft schon viel Ruhe und ein paar Hausmittel.

Weitere Ursachen als Auslöser für Kopfschmerzen

Als Ursache für sekundäre Kopfschmerzen kommen immer auch Nahrungsmittelunverträglichkeiten infrage. Hier sollten Schritt für Schritt einzelne Bestandteile weggelassen werden, um zu sehen, ob eine Besserung eintritt. In Verdacht stehen hier häufig Konservierungsmittel und Geschmacksverstärker, wie zum Beispiel Glutamat, da diese schon bei vielen Menschen zu Unverträglichkeitsreaktionen inklusive Kopfschmerzen geführt haben.

Auch alle diejenigen, die beruflich viel mit Chemikalien zu tun haben, wie Putzkräfte, Chemielaboranten oder Maler und Lackierer, können von sekundären Kopfschmerzen betroffen sein. Hier sollten die betreffenden Mittel möglichst schnell ausfindig gemacht werden, da hiervon generell eine gesundheitsgefährdende Wirkung ausgehen kann. Schutzmaßnahmen wie Atemmasken schützen vor dem Einatmen giftiger Dämpfe und den damit verbundenen Kopfschmerzen.

Natürlich sind auch alkoholbedingte Kopfschmerzen als sekundär einzustufen, der Kater am Morgen danach klingt jedoch auch ohne Behandlung schnell wieder ab. Ebenso führt auch zu viel Nikotin, ob passiv oder aktiv eingeatmet, zu sekundären Kopfschmerzen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
100,- € Klimabonus beim Kauf von Siemens Produkten
OTTO.de
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Kopfschmerzen

Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017