Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Cholesterin >

Cholesterin: So senken Sie Cholesterinwerte ohne Medikamente

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blutfettwerte  

Den Cholesterinwert ohne Medikamente senken

22.11.2011, 11:58 Uhr | wve

Cholesterin: So senken Sie Cholesterinwerte ohne Medikamente. Mit ein paar einfachen Tricks kann man seine Cholesterinwerte ohne Medikamente senken.  (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Mit ein paar einfachen Tricks kann man seine Cholesterinwerte ohne Medikamente senken. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Hohe Cholesterinwerte erhöhen das Risiko einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu bekommen. Viele Betroffene bekommen deshalb Medikamente, um die Blutfettwerte zu regulieren. Doch das muss nicht immer sein, sagt Dr. Ramon Martinez in seinem Buch "Cholesterin selbst senken in 10 Wochen". Denn mit ein paar einfachen Verhaltensregeln können einige Patienten ganz ohne Tabletten auskommen. Lesen Sie hier den Zehn-Wochen-Plan von Dr. Ramon Martinez.

Fette sind nicht grundsätzlich schlecht

Früher war man der Meinung, dass Patienten mit erhöhten Cholesterinwerten so wenig Fett wie möglich essen sollten. Das schränkte die Lebensmittelauswahl ziemlich ein. Mittlerweile weiß man, dass es Fette gibt, die Betroffene meiden sollten. Dazu gehören die gesättigten Fettsäuren, die hauptsächlich in tierischen Lebensmitteln vorkommen. Die einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren helfen hingegen sogar, die Blutfettwerte zu senken. Diese sind zum Beispiel in einigen Nüssen, Olivenöl oder Distelöl enthalten.

Man muss nicht auf Eier verzichten

Das Frühstücksei wurde viele Jahre als Cholesterinbombe verteufelt. Viele Menschen mit erhöhten Cholesterinwerten haben deshalb auf Eier verzichtet. Doch das ist nicht die Lösung: Zwar enthält ein Ei mit 200 bis 250 Milligramm Cholesterin einen Großteil der empfohlenen Tagesmenge von 300 Milligramm. Wer aber nur das Eiweiß isst, nimmt gar kein Cholesterin auf, denn das steckt ausschließlich im Eigelb. Zudem haben Studien ergeben, dass das Cholesterin aus dem Ei den Cholesterinspiegel nur wenig beeinflusst. Wer sich ausgewogen ernährt und die einfach und mehrfach gesättigten Fettsäuren in seinen Speiseplan aufnimmt, kann hin und wieder auch Eier essen.

Lebensmittel erhöhen Cholesterin nur gering

Der Cholesterinspiegel kann durch eine verändertes Essverhalten nur um etwa zehn Prozent gesenkt werden. Das liegt daran, dass der größte Teil des Cholesterins nicht über Nahrungsmittel aufgenommen, sondern von der Leber gebildet wird. Wenn man 100 Milligramm Cholesterin durch Essen aufnimmt, erhöht das den Cholesterinwert im Blut nur um etwa zwei mg/dl.

Bewegung senkt den Cholesterinspiegel

Neben der Ernährung beeinflusst auch körperliche Aktivität die Cholesterinwerte. Deshalb sollte man auch Bewegung in seinen Alltag integrieren. Eine Studie hat ergeben, dass dabei schon relativ wenig Sport pro Woche ausreicht. Wer pro Woche 1000 kcal zusätzlich verbraucht, kann sein Sterblichkeitsrisiko um 23 Prozent senken. Das entspricht in etwa zwei Stunden Joggen oder schnellem Radfahren pro Woche. Neben der Bewegung und einer Ernährungsumstellung sollte man nach Möglichkeit auch auf Alkohol verzichten, um seine Blutfettwerte zu senken.

Wann ist der Cholesterinwert zu hoch?

Bei der Bewertung des Cholesterinspiegels sind viele Faktoren, wie Alter und Geschlecht ausschlaggebend. Grundsätzlich gibt es drei Werte, die Aussage über den Cholesterinwert geben, das HDL, das LDL und das Gesamtcholesterin. Bei Menschen im Alter zwischen 35 und 65 Jahren sollte das Gesamtcholesterin 240 mg/dl und das LDL 145 mg/dl nicht überschreiten. Das "gute" HDL sollte im Durchschnitt über 40 mg/dl liegen. Bei Frauen liegt das LDL und das Gesamtcholesterin bis zu einem Alter von 45 Jahren niedriger als bei Männern, danach ist es höher. Außerdem ist ihr HDL-Wert um 10 mg/dl höher. Das LDL ist dabei die kritischere Größe, denn es wird im Gegensatz zum HDL-Cholesterin als das schlechte Cholesterin bezeichnet, das die Arterien angreift. Wenn der LDL-Wert erhöht ist, sollte man schnell handeln, da es für den Körper weitaus schädlicher ist als das HDL. Letzteres wird auch als das "gute Cholesterin" bezeichnet.

Menschen, die erblich bedingt einen erhöhten Cholesterinwert haben, können ihre Werte mit diesen Tipps nur in geringem Maße senken. Bei ihnen können die Verhaltensweisen aber dazu führen, dass sich die Werte nicht noch weiter erhöhen.

Ratgeber Cholesterinspiegel senken: Was Senioren tun können

Das Buch "Cholesterin selbst senken in 10 Wochen" von Dr. Ramon Martinez gibt es ab jetzt im Buchhandel.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017