Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome >

E-Zigarette: Alternative für Raucher oder gefährlich?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Gesundheitsrisiken  

E-Zigarette: Alternative für Raucher oder gefährlich?

01.03.2012, 11:03 Uhr | jb (CF)

E-Zigarette: Alternative für Raucher oder gefährlich?. E-Zigarette: Ist sie wirklich so ungefährlich? (Quelle: dpa)

E-Zigarette: Ist sie wirklich so ungefährlich? (Quelle: dpa)

Rauchen ohne gesundheitsgefährdenden Rauch? Die E-Zigarette soll genau dies möglich machen. Doch was ist dran am angeblich weniger schädlichen "Dampfen"? Sind die elektronischen Glimmstängel am Ende gar gefährlicher?

Rauchen ohne Tabak und Teer

In Deutschland rauchen laut "Welt" rund ein Drittel aller Männer und ein Viertel der Frauen. Die Gesundheitsgefahren sind allseits bekannt, trotzdem nimmt Tabakkonsum aktuell wieder zu. E-Zigaretten sollen Abhilfe schaffen und versprechen Rauchgenuss ohne gesundheitsschädlichen Teer oder Tabak. Stattdessen wird Nikotin mit einem elektrischen Vernebler verdampft und anschließend inhaliert. Was sich zunächst nach einer gesunden Alternative zur herkömmlichen Zigarette anhört, kann jedoch bisher noch unbekannte Gesundheitsrisiken bergen. (Nikotin: So wirkt es in Ihrem Körper)

Inhaltsstoffe: Frostschutzmittel und Unbekanntes

Trägersubstanz der Nikotinlösung ist mit einem Anteil von über 90 Prozent Propylenglykol. Krebsforscherin Martina Pötschke-Langer weist gegenüber der "Wirtschaftswoche" darauf hin, dass es sich hierbei quasi um nichts anderes als um Frostschutzmittel handelt. Dessen Hersteller warnen eindringlich vor dem Einatmen dieser Substanz. Gesundheitsexpertin Michaela Goecke von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung warnt laut "Focus", dass das Inhalieren "schon nach fünf Minuten zu einer Einengung der Atemwege" führe. Im schlimmsten Fall werden Organe nicht mehr mit ausreichend Sauerstoff versorgt, und auch eine Entzündung der Bronchien ist nicht auszuschließen. Über die übrigen Inhaltsstoffe und ihre Risiken ist hingegen bisher nur wenig bekannt, weil Hersteller keine ausreichenden Angaben machen. (Rauchen: Die E-Zigarette ist ein umstrittener Trend)

Foto-Serie mit 7 Bildern

E-Zigaretten: Viel Dampf um nichts?

International renommierte Wissenschaftler seien sich jedoch einig, dass E-Zigaretten "1000-mal weniger schädlich" seien als Tabakzigaretten. Das meint zumindest Jürgen Ruhlmann, Mitglied des Lungenkrebszentrums Bonn, in der "Welt". Schließlich seien vor allem die Verbrennungsprodukte für Schäden durch das Rauchen verantwortlich.

Die Uneinigkeit der Experten lässt die Verbraucher also im Unklaren, ob E-Zigaretten tatsächlich eine weniger schädliche Alternative zum herkömmlichen Rauchen sind. Dampfer von E-Zigaretten gehen das Risiko ein, Ihrem Körper im Zweifel mehr zu schaden als mit Tabakzigaretten. Es sollte zudem nicht außer Acht gelassen werden, dass E-Zigaretten das Problem der Nikotinsucht keinesfalls entschärfen. Ruhlmann schreibt dem elektronischen Glimmstängel vor allem das Potenzial zu, starke Raucher schrittweise vom Nikotin zu entwöhnen, da weniger davon enthalten sei. So sieht es laut "Focus" auch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. (Endlich Nichtraucher: Verschiedene Wege können zum Erfolg führen)

Gesetzeslage ist nicht einheitlich

Wer sich trotz der unklaren Gesundheitsrisiken für das Dampfen entscheidet, darf jedoch nicht davon ausgehen, dass Rauchergesetze für ihn nicht mehr gelten. Die Regelungen sind deutschlandweit jedoch nicht einheitlich. In einigen Bundesländern wie beispielsweise Nordrhein-Westfalen oder Rheinland-Pfalz fällt der Nikotinkonsum mit der E-Zigarette unter das Rauchverbot, berichten "SWR" und "Welt". (Elektro-Zigarette: Die bessere Art zu rauchen?)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Trendige Sofas und Couches für jeden Geschmack
reduzierte Angebote entdecken bei ROLLER.de
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Hoover Haushaltsgeräte
OTTO.de

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017