Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Herz-Kreislauf >

Hypertonie: Schwarzer Tee hilft bei Bluthochdruck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Blutdruck senken  

Schwarzer Tee kann Blutdruck senken

27.08.2014, 11:09 Uhr

Hypertonie: Schwarzer Tee hilft bei Bluthochdruck. Drei Tassen schwarzer Tee am Tag senken den Blutdruck. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Drei Tassen schwarzer Tee am Tag senken den Blutdruck. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Durch den Genuss von schwarzem Tee lässt sich der Blutdruck senken. Das behaupten zumindest australische Forscher: Drei Tassen am Tag wirken sich günstig auf den Blutdruck aus. Hohe Werte kann man aber auch mit anderen Methoden verringern:

Blutdruck senken durch drei Tassen Tee am Tag

Bisher konnte die Wirkung von schwarzem Tee als Blutdrucksenker nicht eindeutig nachgewiesen werden. Möglicherweise waren die Studien zu klein oder von zu kurzer Dauer. Deshalb hat nun ein Forscherteam um Dr. Jonathan M. Hodgson 95 Probanden im Alter zwischen 35 und 75 Jahren ausgewählt, deren 24-Stunden-Blutdruckwerte weitgehend normal waren. Vier Wochen lang tranken alle Teilnehmer täglich drei Tassen schwarzen Tee, aufgebrüht aus schwarzen Teeblättern. Nach dieser ersten Phase wurde die Gruppe aufgeteilt: Die eine Hälfte der Probanden trank weiterhin täglich drei Tassen schwarzen Tee, die andere Hälfte bekam täglich drei Tassen eines im Koffeingehalt vergleichbaren Getränks.

Schwarzer Tee lässt Blutwerte sinken

Dabei stellte sich heraus, dass der regelmäßige Genuss von schwarzem Tee sich positiv auf den Blutdruck auswirkt. Der systolische, also obere Wert, in der Gruppe, die den schwarzen Tee getrunken hatte, war nach drei Monaten um 2,7 mmHg (Millimeter Quecksilbersäule) gesunken. Nach sechs Monaten war er noch um 2,0 mmHg niedriger. Beim unteren Wert, dem diastolischen Blutdruck, betrug der entsprechende Unterschied 2,3 mmHg bzw. 2,1 mmHg.

Die Ernährung beeinflusst den Blutdruck

Nun müssen Sie aber nicht zwingend täglich schwarzen Tee trinken. Auch auf andere Weise lassen sich zu hohe Blutdruckwerte natürlich senken. Allein der Verzehr von mehr Obst und Gemüse ohne weitere Änderungen beim Essen lässt die Werte sinken. Besonders positiv ist dieser Effekt, wenn gleichzeitig der Fett- und Fleischkonsum reduziert wird. Eine ballaststoffreiche Ernährung ist ebenfalls empfehlenswert für Patienten mit Bluthochdruck. Zu den ballaststoffreichen Nahrungsmitteln gehören alle Vollkornprodukte, Haferflocken, Hafer- und Weizenkleie, Naturreis, Kartoffeln, Gemüse und Obst. Hilfreich ist auch eine eiweißreiche Ernährung, denn auch Milch- oder Sojaprodukte können den Blutdruck positiv beeinflussen. Außerdem sollten Menschen mit Bluthochdruck sparsam mit Kochsalz umgehen.

Gewichtskontrolle und regelmäßiger Sport

Wer Übergewicht hat, sollte abnehmen: Für jedes Kilo weniger könne man 1 bis 2 mmHG von den Werten abziehen, erklärt Dr. Ramon Martinez in seinem Buch "Bluthochdruck selbst senken in 10 Wochen". Von drastischen Diäten rät der Kardiologe jedoch ab. Dauerhaft helfe nur Ernährungsumstellung in Verbindung mit Sport. Besonders geeignet sind Ausdauersportarten wie Nordic Walking, Schwimmen, Fahrradfahren und Ergometertraining im Fitnessstudio. Vermeiden sollten Bluthochdruckpatienten extremes Belastungstraining wie Gewichtheben, Tauchen, Klettern und Bodybuilding. Mehr Bewegung in den Alltag bringen auch Aktivitäten wie tägliches Treppensteigen und der Verzicht aufs Auto, um Supermarktseinkäufe zu erledigen.

Entspannung und Stressabbau

Hektik, Zeitdruck und Ärger treiben den Blutdruck in die Höhe, indem sie das Nervensystem in Alarmbereitschaft setzen. Daher ist es sinnvoll, Methoden zum Stressabbau und zur Entspannung zu entwickeln. Autogenes Training, Tai Chi, Yoga und spezielle Atemübungen können laut Ramirez dabei hilfreich sein. Von Genussmitteln wie Alkohol und Zigaretten sollten Hypertoniker dagegen besser die Finger lassen. Vor allem Nikotin hat eine gefäßverengende Wirkung, die den Blutdruck noch weiter steigen lässt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017