Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Heuschnupfen >

Heuschnupfen: Die richtige Therapieform finden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pollenallergie  

Heuschnupfen: Die richtige Therapieform finden

12.04.2012, 18:05 Uhr | tl (CF)

Bei Heuschnupfen bieten sich verschiedene Therapieformen an, die jeweils Vor- und Nachteile haben. Was Ihnen als Allergiker am besten hilft, können Sie nur durch Ausprobieren herausfinden.

So hilft die Schulmedizin bei Heuschnupfen

In der Schulmedizin kommen bei der Behandlung von Heuschnupfen vor allem sogenannte Antihistaminika zur Anwendung. Sie können diese Mittel zum Beispiel als Nasenspray und Augentropfen, aber auch als Tabletten bekommen.

Tropfen und Sprays haben den Vorteil, dass sie eine sehr gezielte Behandlung der Nase und der Augen ermöglichen. Die Schleimhäute schwellen schnell ab, und oft tritt schon nach wenigen Minuten eine deutliche Linderung der Beschwerden ein.

Antihistaminika, die Sie in Tablettenform einnehmen, wirken breiter und schwächen auch allergische Reaktionen der Haut ab. Allerdings verursachen die Mittel bei vielen Betroffenen eine starke Müdigkeit.

Alternative Therapieformen

Als Alternative zu schulmedizinischen Medikamenten bieten sich homöopathische Therapieformen an. Im Rahmen der symptomatischen Behandlung wird hier ein Wirkstoff gesucht und gefunden, der zum Beispiel den Fließschnupfen stoppt.

Bewährt hat sich außerdem regelmäßiges Spülen der Nase mit Kochsalz. Die tägliche Anwendung desinfiziert die Schleimhaut der Nase und macht sie widerstandsfähiger gegen die Pollen.

Zu den alternativen Therapieformen, die vielen Patienten helfen, gehört außerdem die Akupunktur und die Lichttherapie. Histaminarme Ernährung, Brennnesseltee, Aloe Vera und andere natürliche Mittel können die Symptome zusätzlich lindern.

Probieren geht über Studieren

Welche Therapieform in Ihrem Fall am besten anschlägt, das lässt sich theoretisch nicht sagen. Sie sollten am besten verschiedene Mittel gegen Heuschnupfen ausprobieren und dann bei der Methode bleiben, die Ihnen am meisten hilft.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt stylische Jacken für Herbst & Winter entdecken
neue Kollektion bei TOM TAILOR
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017