Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Heuschnupfen >

Heuschnupfen als Auslöser von Kreuzallergien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Allergischen Reaktion  

Heuschnupfen als Auslöser von Kreuzallergien

11.04.2012, 10:45 Uhr | po (CF)

Unter bestimmten, schwer festzumachenden Voraussetzungen kann Heuschnupfen sogenannte Kreuzallergien als Begleiterscheinung auslösen. Hierbei handelt es sich um eine Form der Nahrungsmittelallergie.

Alle Jahre wieder

Die mehr als 16 Millionen Heuschnupfenbetroffenen kennen das alljährliche Spiel: Wenn die ersten Sonnenstrahlen die Wolken durchbrechen, schlägt die Stunde der Pollen. Immerhin ist das Leiden saisonal begrenzt, wie wir heute wissen. Ansonsten steht die Wissenschaft auch weiterhin vor einem Rätsel. Zwar ist bekannt, welche Faktoren zu einer allergischen Reaktion auf Pollen beitragen, doch welchen Stellenwert die einzelnen davon haben und wie die Allergie fernab einer symptomatischen Therapie behandelt werden kann, bleibt nach wie vor unklar.

Kreuzallergien können durch Heuschnupfen ausgelöst werden

In manchen Fällen können die Auswirkungen des Heuschnupfens über die klassischen Symptome hinausgehen. Wenn der Genuss eines Apfels plötzlich Hautrötungen auslöst oder der Biss in eine Mango ein Kribbeln im Mund nach sich zieht, könnte eine sogenannte Kreuzallergie vorliegen. Mediziner sprechen in diesem Zusammenhang von einer „pollenassoziierten Nahrungsmittelallergie“. Im Klartext: Es handelt sich um eine Nahrungsmittelunverträglichkeit als eine direkte Folge der allergischen Reaktion auf Pollen. Konkret reagiert der Körper hierbei auf Eiweißstrukturen in Lebensmitteln, die den Pollenproteinen in ihrer Zusammensetzung ähnlich sind.

Birkenpollenallergiker sind besonders betroffen

In der Regel werden Kreuzallergien durch den Genuss von Obst, Gemüse oder Gewürzen ausgelöst. Neben dem beschriebenen Kribbeln im Mund- und Rachenbereich sind Magenkrämpfe, Durchfall sowie stark juckende Hautquaddeln typische Symptome. Eine besondere Häufung von Kreuzallergien ist bei Menschen zu beobachten, die auf Birkenpollen allergisch sind. Studien zufolge leiden etwa fünf bis zehn Prozent der Deutschen an einer Birkenpollenallergie. Eine solche bedeutet allerdings noch nicht, dass zwangsläufig auch eine Kreuzallergie auf Lebensmittel folgt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Nur online: neue Wiesn-Looks für Damen, Herren & Kinder
bei tchibo.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Meistgesuchte Themen A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017