Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Stress >

Wie ständige Erreichbarkeit zu mehr Stress führt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wie ständige Erreichbarkeit zu mehr Stress führt

24.05.2012, 12:24 Uhr | eh (CF)

Die geforderte ständige Erreichbarkeit in der modernen Arbeitswelt führt unweigerlich zu mehr Stress, der auf Dauer krank macht. Eine verminderte Leistungsfähigkeit und erhöhte Fehlzeiten sind die Folgen.

Der tägliche Arbeitsalltag ist purer Stress

Stress am Arbeitsplatz macht krank und kann erhebliche gesundheitsschädigende Folgen haben. Der normale Arbeitsalltag beginnt mit einem schnellen Blick in den Computer, und genauso wird er auch kurz vor dem Schlafengehen beendet. Dazwischen liegen Besprechungen und Telefonate in einer immer enger werdenden Terminfolge. Die eigentliche Arbeit wird in kleine Zeitfenster gepresst. Die geforderte ständige Erreichbarkeit lässt auch kaum noch ruhige Gedanken zu. Solch eine Arbeitswelt treibt viele Menschen in einen ungesunden Dauerstress, der bis zur physischen und psychischen Erschöpfung führt. (Soziale Stressfaktoren: Vor allem Großstädter betroffen)

Die ständige Erreichbarkeit gilt als Stress-Verstärker

Ob Festnetztelefon, Smartphone, Rechner oder Laptop, die Arbeitnehmer müssen heute möglichst rund um die Uhr ihre ständige Erreichbarkeit gewährleisten. Es ist leider keine Seltenheit mehr, dass diese ständige Erreichbarkeit auch das private Umfeld belastet. Ein komplettes Abschalten ist auf diese Weise oftmals nicht mehr möglich. Stress ist vorprogrammiert. Viele Menschen halten dem Dauerdruck nicht mehr stand, weil der Körper nur auf kurzzeitige Belastungssituationen ein gesundes Konzept bereithält. Inzwischen suchen natürlich auch aufgrund der angehäuften Fehlzeiten die Unternehmen nach einem Weg, wie ihre Mitarbeiter Entspannung und Entlastung erhalten können.

Mit Anti-Stress-Regelungen gegensteuern

Nicht umsonst fordern die Gewerkschaften Anti-Stress-Regelungen für die Werktätigen mit dem Ziel, sie vor dem Burnout-Syndrom und anderen psychischen Erkrankungen zu schützen. Regeln für Lage und Verteilung von Arbeitszeiten, zum Vorgesetzten-Verhältnis und zu Grenzen für Belastung sollen dabei helfen, Stressfaktoren einzudämmen und den Menschen die Angst zu nehmen, ihren Arbeitsalltag nicht mehr bewältigen zu können. Dazu gehört auch, dass die ständige Erreichbarkeit im Privatbereich aufgehoben wird, um Ruhephasen zu bekommen, in denen der Körper sich auch wirklich erholen kann. (Physische Stressfaktoren: Infektionen und Operation)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

 (Quelle: t-online.de)WICHTIGER HINWEIS:
Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Gesundheit > Krankheiten & Symptome > Stress

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017